Blog- und Podcast-Parade: Produktiv in digitalen Zeiten - wie sieht es bei dir aus? #108

HomePodcast

Blog- und Podcast-Parade: Produktiv in digitalen Zeiten – wie sieht es bei dir aus? #108

Blog- und Podcast-Parade: Produktiv in digitalen Zeiten – wie sieht es bei dir aus? #108
Like Tweet Pin it Share Share Email

Immer mehr Menschen und Unternehmen erkennen die zunehmende Wichtigkeit, produktiver zu arbeiten. Die digitale Welt ermöglicht es uns, mit einfachen Mitteln und Werkzeugen, produktiver zu arbeiten. Völlig egal, ob es sich um einen kleinen Handwerksbetrieb oder ein mittelgroßes Unternehmen handelt.

Ich selbst versuche produktiver zu arbeiten und auch die Prozesse in meinen Unternehmen immer produktiver zu gestalten. Obwohl ich mich bereits seit Jahren mit dem Thema “Produktives Arbeiten” befasse, ertappe ich mich in bestimmten Situationen immer noch, den ein oder anderen Prozess effizienter gestalten zu können. Denn letztlich handelt es sich um einen fortlaufenden Prozess.

Mit meinem mittlerweile vierten Unternehmen habe ich es fast geschafft, mein jüngstes Unternehmen komplett papierlos umzusetzen. Dennoch gibt es noch einige Hausaufgaben und Learnings umzusetzen.

======== Messenger Service ==========
So, bevor es losgeht, möchte ich auf unseren neuen Messenger Service zunächst hinweisen. Wenn ihr künftig über die wichtigsten Neuerungen rund um die digitale Welt auf eurem Smartphone informiert werden wollt – dann ruft die Seite www.digitales-unternehmertum.de/messenger auf. Hier könnt ihr euch dann für unseren neuen Service eintragen und auswählen, ob ihr kurze Nachrichten lieber per Whatsapp oder per Facebook Messenger von uns erhalten wollt. Keine Sorge, ihr bekommt meist nur 1-2 mal pro Monat eine entsprechende Nachricht, eben dann, wenn es etwas zu berichten gibt. Und keine Sorge, deine Nummer ist für andere Nutzer nicht sichtbar, diese können auch nicht mit dir kommunizieren. Also, meldet euch an und schaut, was man mit einem Messenger-Service alles machen kann.
======== Messenger Service ==========

Produktivität am eigenen Arbeitsplatz und im Unternehmen sind wichtiger denn je. Daher habe ich mich entschlossen, inspiriert von Olaf Kapinski, vom Podcast “Leben-führen” eine Blog- und Podcast-Parade umzusetzen. Olaf hat Ende letzten Jahres eine Blogparade zum Thema “kleine Ziele – große Ziele” umgesetzt. Aus zeitlichen Gründen konnte ich damals leider nicht teilnehmen, leider.

Da mich aber in der Vergangenheit sehr viele Nachrichten und eMails erreichen, ob ich nicht mehr über das Thema “Produktives Arbeiten” berichten könnte, habe ich mir gedacht, klar, kann ich und wieso nicht in Form eben einer solchen Blog- und Podcast-Parade. Der große Vorteil einer solchen Aktion ist, dass man unterschiedliche Blickwinkel und Perspektiven erhält.

Was ist eine Blog- und Podcast-Parade?

Letztlich ist eine Blogparade nichts anderes, als eine Aktion, die von einem Blogger für Blogger umgesetzt wird. Da ich aber auch einen Podcast betreibe, habe ich die Sache “Blog- und Podcast-Parade” genannt, da ich natürlich auch die Podcaster ansprechen möchte. Bei einer solchen Parade wird ein bestimmtes Thema vorgegeben, über das der Veranstalter selbst spricht und seine Meinung/Erfahrung dazu äußert.

Eine Blog- und Podcast Parade lebt letztlich von dem Engagement der anderen Blogger und Podcaster, die auf das Thema aufspringen und ihre ganz eigene Sichtweise/Meinung/Erfahrung zu dem Thema in einen Blog und/oder Podcast-Beitrag einfließen lassen. Das spannende ist, dass man verschiedene Blickwinkel kennenlernt und für sich die unterschiedlichen Learnigs und Sichtweisen ordnen und davon profitieren kann.

Ich hoffe, ich kann den ein oder anderen Blogger und Podcaster animieren, an meiner 1. Blog- und Podcast-Parade teilzunehmen. Gerade im Business halte ich von solch unterschiedlichen Blickwinkeln sehr viel. Denn wie so häufig im Leben – gibt es nicht den EINEN Weg, sondern mehrere.

Thema der Blog- und Podcast-Parade

Das Thema meiner ersten Blog- und Podcast-Parade ist “Produktiv in digitalen Zeiten – wie sieht es bei dir aus?“. Hier möchte ich also der Fragestellung nachgehen, wie produktiv du selbst und/oder dein Unternehmen arbeitet, wie ihr euch entwickelt habt oder wo ihr gerade steht. Insbesondere Tools helfen uns dabei, produktiver zu werden.

Wer meine Podcasts regelmäßig hört, weiß, mit welchen Tools ich arbeite und wie ich versuche meinen Arbeitsalltag oder den meiner Unternehmen, so produktiv wie möglich zu gestalten. Wie es sich aber gehört, werde auch ich an der Blog- und Podcast Episode teilnehmen und in dem heutigen Podcast (siehe unten) euch schildern, wie ich aktuell das Thema “Produktives Arbeiten” angehe und verstehe. Also, hört unbedingt in den Podcast rein.

Nehme an der Blog- und Podcast-Parade teil

Du bist natürlich völlig frei, wie du deinen Blog oder Podcast zum Thema “Produktivität in digitalen Zeiten!” umsetzt. Um jene zu inspirieren, die noch keine Idee haben, hier ein paar Leitfragen:

  • Was war der Auslöser, um sich mit dem Thema “Produktiver Arbeiten” zu befassen?
  • Wie bist du vorgegangen? Von 0 auf 100 oder eher step by step?
  • Was war/ist deine Zielsetzung?
  • Welche Tools nutzt du, um deinen Arbeitsalltag / Unternehmen produktiver werden zu lassen.
  • Hast du dich immer wieder neu erfinden müssen oder was hast du in der Zeit alles noch mal neu justieren / optimieren müssen?
  • Was sind oder waren die größten Barrieren?
  • ….

Wann startet die Blog-Parade?

Damit ihr ausreichend Zeit habt und ich auch alle Beiträge oder Podcast anhören und hier im Blog darauf aufmerksam machen kann, startet die Blog- und Podcast-Parade mit dem heutigen Tag  und endet am 24. März 2018. Ihr habt also mehr als vier Wochen Zeit um selbst einmal das Thema für euch zu reflektieren und an der Blog- und Podcast-Parade mit einem eigenen Beitrag teilzunehmen.

Wer kann teilnehmen?

Jeder kann teilnehmen, den das Thema interessiert und der einen eigenen Blog und/oder Podcast betreibt. Schreibe oder spreche deine Meinung zum Thema, deine Erfahrungen und wie wichtig das Thema für dich und dein Unternehmen ist. Damit ich euren Beitrag dann aufnehmen kann, ist es wichtig, dass du mich darüber informierst, wann und wo dein Beitrag zu finden ist. Teile den Link gerne hier in den Kommentaren oder schreibe mir eine kurze Facebook-Nachricht bzw. kontaktiere mich gerne auch per eMail. Per Twitter reagiere ich auf den Hashtag #dutparade.

Gibt es etwas zu gewinnen?

Das Gewinnen soll absolut nicht im Vordergrund stehen, denn die Inhalte, die man von unterschiedlichen Persönlichkeiten erhält, sind Gewinn genug. Dennoch habe ich von unserem Partner PageRangers – einem SEO Tool für klein- und mittelständische Unternehmen, drei Professional Accounts mit einer Laufzeit von 6 Monaten herausschlagen können. Wer also an der Blog- und Podcast Episode teilnimmt, wird automatisch an der Verlosung teilnehmen. Die Verlosung findet am 25. März statt und die Gewinner werden mit einer separaten eMail benachrichtigt.

Was geschieht nach Ende der Blog- und Podcast Parade?

Ich werde alle Beiträge nach der Blog-Parade noch einmal für euch zusammenfassen und vorstellen. So bekommt jeder Teilnehmer seinen verdienten Platz auf der Bühne und gleichzeitig alle Leser/innen und Zuhörer/innen die Möglichkeit alle Beiträge – ob als Text oder Podcast – zu konsumieren. Vielleicht hat auch der ein oder andere Blogger oder Podcaster Zeit und Lust mit ihr das Thema im Nachgang noch einmal etwas teilgehender zu durchleuchten. Wir werden sehen, was sich ergibt.

So, nun geht es los mit meinem Beitrag zum Thema “Produktiv in digitalen Zeiten”

Es ist heutzutage viel einfacher, produktiver zu sein als früher. Nicht nur, wenn es um größere Prozessveränderungen im Unternehmen geht, sondern auch am Arbeitsplatz und im gesamten Unternehmen. Die Digitalisierung erfordert ein flexibleres Agieren, ein dynamisches Reagieren  – auf die unterschiedlichsten Anforderungen.

Im folgenden Podcast beschreibe ich euch, wie mich die Digitale Welt geprägt hat und wie wichtig es für mich heute ist, mit den richtigen Werkzeugen und Tools den Überblick nicht zu verlieren und dynamisch und flexibel Agieren zu können. Am Ende des Podcasts gibt es noch 7 Tipps wie man die eigene Produktivität insgesamt – unabhängig von Tools – steigern kann.

Podcast anhören

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden). Auch werden wir künftig unsere Podcast bei Youtube präsentieren.

Stellt uns eure Fragen oder gebt Feedback

Ihr habt Fragen zu diesem oder insgesamt zum Thema der Digitalisierung? Dann haben wir für euch eine neue Rubrik „Eure Fragen“ erstellt, in der ihr Eure Fragen direkt per Tonaufnahme an uns senden könnt.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *