Das solltet ihr über Content und Sichtbarkeit bei Google unbedingt wissen! #153 - Digitales Unternehmertum

HomeOnline-Marketing

Das solltet ihr über Content und Sichtbarkeit bei Google unbedingt wissen! #153

Das solltet ihr über Content und Sichtbarkeit bei Google unbedingt wissen! #153
Like Tweet Pin it Share Share Email

Wer bei Google Sichtbarkeit aufbauen möchte, kommt um die Produktion hochwertiger Inhalte nicht drum herum. Um so wichtiger ist es, den Content, den ihr produziert, direkt perfekt umzusetzen. Die perfekte Umsetzung, wenn es diese überhaupt gibt, sieht eine Analyse und genaue Festlegung des Contentziels vor. Dabei scheitert es bereits bei vielen.

Einfach aus dem Bauch heraus Content produzieren, ist nicht zielführend. Auf dem 1. SEO MeetUp in Köln habe ich mit Rene Dhemant, einen ausgewiesenen SEO-Experten, die Frage erörtert, ob es denn überhaupt den perfekten SEO-Text gibt und welche Aspekte ansonsten unbedingt wissenswert sind.

Herausgekommen ist ein knapp 2-stündiger Interview, was ich aber in dem Fall auf knapp 60 Minuten gekürzt habe. Dennoch erfahrt ihr im Podcast die wesentlichen Dinge zum Thema – tief gehend und inspirativ.

Gibt es den perfekten SEO Content?

Mit dem Wort “perfekt” tue ich mich immer etwas schwer. Wenn es nach unserem Experten geht, gibt es den perfekten SEO-Text. Einigen wir uns in dem Fall vielleicht auf “optimal”. Wer seine Hausaufgaben macht, wird sehr nach an den perfekten Text kommen. Inhaltliche Klasse mal vorausgesetzt.

Wie bereits oben im Artikel erwähnt, ist zunächst das Verständnis, dass man Content nicht für Google oder irgendeine andere Suchmaschine konzipiert, wichtig zu verinnerlichen. Der Text muss perfekt auf die eigene Zielgruppe abgestimmt sein. Er muss Spaß machen zu lesen, muss gut strukturiert sein und Inhalt bieten.

Und schon sind wir bei einer weiteren wichtigen Grundkenntnis. Es muss ein ZIEL definiert werden. Was soll mit dem Text für ein Ziel erreicht werden? Ein Problem vielleicht gelöst werden. Soll der Text einen Abverkauf vorbereiten oder soll eine Handlung (z.B. Newslettereintrag) ausgeführt werden? Die Festlegung des Ziels ist die Basis für die weitere Planung. Um tatsächlich Sichtbarkeit und Relevanz erzeugen zu können, müssen die Spielregeln umgesetzt werden und eine gute Planung und Analyse vorab erfolgen. Nur wer das beherzigt, wird nachhaltig hochwertige Inhalte produzieren können, die auch performen. Genau das erörtern wir im Podcast sehr ausführlich.

SEO Content – Erfolgsfaktoren

Grundsätzlich müssen viele Dinge individuell betrachtet und festgelegt werden. Einige grundlegende Dinge gilt es jedoch immer zu beachten. Im Podcast spreche ich mit Rene sehr ausführlich über Erfolgsfaktoren. Wichtig ist, dass diese umgesetzt werden und zwar – konsequent!

Ihr werdet verstehen, dass die Content-Produktion ein Handwerk darstellt. Nicht nur, was die richtigen Worte angeht, sondern eben auch das drum herum – die richtige Wahl des Titles, die Strukturierung der Überschriften (H-Überschriften), die Verwendung alternativer Medien und eben einiges mehr,

Muss Content für Mobile anders produziert werden?

Eine Frage, die absolut berechtigt ist. SEO Experten sprechen von holistischen Inhalten. Aber gilt dies auch für die mobile Nutzung? Dort wo nur ein begrenztes Maß an Platz vorhanden ist und es schwierig ist, lange und holistische Inhalte beispielsweise zu konsumieren.

Grundsätzlich gilt (Stand heute). Wer seine Hausaufgaben bei der Content Produktion macht. Beispielsweise darauf achtet, dass ein Absatz nur 2-3 Sätze lang ist, dass Sub-Überschriften ausreichend den Text strukturieren und auch sonst die Spielregeln rund um die Content-Produktion beherrscht, wird auch mobile keine Einbußen verspüren.

Wichtige KPIs im Rahmen der Content-Produktion

Im letzten Teil des Podcasts, bevor die Teilnehmer ihre Fragen stellen konnten, ging es um ein ebenfalls sehr wichtiges und häufig unterschätzen Thema. Die Erfolgsmessung von Content.

Denn hier kommt man schnell zu der Fragestellung. Will man denn gar nicht wissen, ob der Content, den man für die eigene Webseite produziert hat, auch erfolgreich ist und gelesen wird. Werden die vorher definierten Ziele ausreichend erreicht oder muss an der ein oder anderen Stelle die Stellschraube etwas gedreht werden?

Hier wären KPIs wie die Verweildauer, Absprungrate oder aber auch die Performance-Werte, die ihr aus der Search Console erhaltet, auf jeden Fall zu nennen. Gerade der Blick in die Search Console wird häufig vernachlässigt. Dabei erhält man dort nur wichtige Informationen, wie häufig die URL bei Google in den organischen Ergebnissen angezeigt wurde. Vielmehr sieht man zudem, ob ein Nutzer den Sucheintrag als relevant erachtet und diesen angeklickt hat. Das heißt, ob ein Inhalt erfolgreich ist oder nicht, hängt nicht alleine vom Inhalt ab, sondern eben beispielsweise auch vom Snippet, also dem Sucheintrag selbst.

Auch weitere Erkenntnisse kann mir die richtige Messung bringen. Beispielsweise, welchen Content scheint meine Zielgruppe am häufigsten zu konsumieren. Kann also der Bereich gezielt umgebaut werden, gibt es andere Themenschwerpunkte, die scheinbar relevant sind? Die Auswertungen solltet ihr regelmäßig machen und ggfs. auch eure Contentplanung an den Erkenntnissen anpassen.

Fazit 

Gibt es den perfekten Content? Es gibt zumindest den nahezu perfekten Content. Wer Content produzieren möchte, muss im Vorfeld eine Analyse umsetzen und die Zielsetzung für den Content genau festlegen. Auf Basis dieser Erkenntnisse und Daten kann dann die eigentliche Content-Produktion erfolgen.

Das Verfassen von SEO-Texten ist ist dann auf Basis der erlangten Informationen der nächste Schritt. Neben der inhaltlichen Kompetenz, gilt es dann die Analysen so umzusetzen, dass Google Relevanz für bestimmte Keywords feststellen kann. Tools wie beispielsweise die Content-Suite von PageRangers helfen, die Erkenntnisse in Abhängigkeit von Textlänge in Echtzeit euch bei der Textproduktion anzuzeigen und somit zu unterstützen.

Ihr erhaltet nicht nur weiterführende Hilfestellungen und Analysen nach WDF*IDF. Auch die Dinge, die den guten vom sehr guten und relevanten Content unterscheiden, können mit der Content Suite umgesetzt werden. Also unser Tipp: Erst Podcast anhören und dann die Content Suite von PageRangers  kostenlos testen und euch zeigen lassen.

Habt ihr weitere Fragen?

Ihr habt Fragen? Dann stellt mir diese gerne per Email an podcast (ät) digitales-unternehmertum.de oder unserem Hörerservice. Dann werde ich in Kürze einen Podcast und/oder ein Videobeitrag diesbzgl. umsetzen.

Podcast anhören

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden). Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTube oder bei Spotify anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *