Der ultimative Local SEO Guide - so geht's mit den lokalen Rankings bei Google!

HomeOnline-Marketing

Der ultimative Local SEO Guide – so geht’s mit den lokalen Rankings bei Google!

Der ultimative Local SEO Guide – so geht’s mit den lokalen Rankings bei Google!
Like Tweet Pin it Share Share Email

Ich hatte das Thema Local SEO ja bereits in der Vergangenheit (Wieso lokale Rankings immer wichtiger werden) immer mal wieder im Podcast thematisiert. Lokale Sichtbarkeit ist für jedes Unternehmen, was in irgendeiner Weise lokal agiert, essentiell wichtig geworden. Da ich in diesem Zusammenhang immer wieder Anfragen erhalte, habe ich mir überlegt, eine Art Leitfaden, einen „Local SEO Guide“ umzusetzen, der euch nicht nur zeigt, wie man Einfluss auf lokale Rankings nehmen kann, sondern euch auch eine Menge Tipps an die Hand gibt, um sich vom Wettbewerb besser differenzieren zu können.

Bevor es aber so richtig losgeht, möchte ich noch einmal explizit auf unseren kostenlosen Newsletter hinweisen. Unter www.digitales-unternehmertum.de/newsletter erhaltet ihr viele tolle Beiträge und Artikel rund um die digitale Welt. Ihr verpasst keinen unserer Podcasts mehr und bekommt auch sonst eine Menge Inspiration und Wissen. Meldet euch an – kostenlos.

Was ist lokale Sichtbarkeit bei Google?

Mit dieser Fragestellung muss ein solcher Leitfaden beginnen. Ich erlebe es immer wieder im Alltag, dass Unternehmen und Verantwortliche gar nicht wissen, dass man die Platzierung bei Google bis zu einem gewissen Grad beeinflussen kann. Einige wundern sich, dass der Wettbewerb direkt angezeigt wird, machen sich aber keine Gedanken darüber, dass man über diesen Weg sehr gut und einfach Anfragen generieren kann.

Local Packs bei lokale Rankings

Wenn man, wie in meinem Beispiel „Sanitär Unternehmen Siegburg“ eingibt, zeigt Google mir die relevantesten Einträge zu dieser Suchanfrage an. Wer relevant ist, entscheidet einzig und alleine Google. Als Unternehmen hat man aber die Möglichkeit, Google durch verschiedene Maßnahmen und Signale, Hinweise zu übermitteln, dass das eigene Unternemen „relevant“ ist – im besten Fall relevanter als andere.

Google versucht lokale Suchanfragen immer individueller und häufiger auszuspielen. Längst muss man als Unternehmen daher verstanden haben, dass Google das „neue“ Branchenbuch ist und kaum einer in der Printversion der gelben Seite nach dem nächsten Handwerker, Einzelhändler oder Dienstleister sucht.

Seitdem das mobile Internet mehr und mehr die Hoheit gewinnt und bei den meisten Menschen im Alltag nicht mehr wegzudenken ist, nimmt die Wichtigkeit weiter zu. Viele Menschen suchen lokal nach einem Produkt, Dienstleister oder rufen den nächsten Handwerker direkt über die Suche auf dem Smartphone an.

Was ist Local SEO?

Um zu verstehen, wie man letztlich Einfluss auf die lokalen Rankings bei Google nehmen kann, sollten wir uns mit dem Begriff „Local SEO“ zunächst auseinandersetzen.

Local SEO ist letztlich eine Sub-Disziplin der klassischen Suchmaschinenoptimierung und zielt darauf ab, ein regional tätiges Unternehmen oder eine entsprechend lokale Website in den lokalen Suchergebnissen bei Google auf den vordersten Positionen zu  platzieren.

Was sind lokale Suchanfragen?

Grundsätzlich gilt es klassische Suchanfragen von lokalen Suchanfrage zu differenzieren. Google versteht nicht nur Inhalte heutzutage wesentlich besser, auch was die Suchintention des Nutzers angeht, wird Google immer besser und spielt immer häufiger auch lokale Ergebnisse aus.

Lokale Suchanfragen sind meist sehr konkrete Suchanfragen, wie beispielsweise “Italiener Köln“, “Sanitärunternehmen Bonn“, “iPhone kaufen in Hamburg“, oder „Sneaker Adidas Siegburg“.

Grundsätzlich ist es aber so, dass der regionale Zusatz mittlerweile gar nicht mehr immer notwendig ist und Google so schlau geworden ist, dass Google auch häufig so differenzieren kann, ob es sich um eine lokale oder klasssiche Suche handelt. Wenn ihr beispielsweise einen Schlüsseldienst sucht, wird Google anhand verschiedene Parameter, die lokalen Anzeigen darstellen. Lokale Parameter können sein:

  • IP-Adresse
  • Das eigene Google+ Profil
  • Identifikation über das mobile Device (Smartphone, etc.)

Lokale Suche Schlüsseldienst

Die Google Studie Understanding Consumers‘ Local Search Behavior aus dem Jahr 2014 zeigte damals schon, dass die lokale Suche immer wichtiger werden wird.

Besonders spannend ist ein Zitat:

„50% of consumers who conducted a local search on their smartphone visited a store within a day, and 34% who searched on computer/tablet did the same.“

Es geht also im ersten Schritt nicht darum, nur dann bei Google präsent zu sein, wenn man etwas online auch verkauft. Im Gegenteil. Im Netz präsent zu sein ist wichtig und wird in Zukunft noch viel wichtiger. Die beiden Welten analog und digital werden weiter miteinander verschmelzen und darauf sollte man sich, egal ob Einzelhändler, Arzt, Rechtsanwalt, Bäcker oder Handwerker vorbereiten. Viele Einzelhänder beschweren sich, dass Amazon immer mehr Marktanteile gewinnt. Wer mosert, sollte zunächst einmal alles vesuchen, um dem entgegenzuwirken und alle Möglichkeiten, die es gibt, auszuschöpfen.

Google My Business

Bevor wir zu den Einflussfaktoren, also zu den Rankingfaktoren genannt, kommen, müssen wir über Google MyBusiness sprechen. Der Eintrag bei ist praktisch die Basis für deine lokalen Rankings. Der door-opener für Top-Rankinigs in deiner Region.

Google My Business EintragDer Eintrag bei  Google My Business  ist nicht nur wichtig und die Basis, sondern man sollte in dem Bereich auch erste gröbere Fehler vermeiden. Daher ist der saubere und vollständige Eintrag hier das A und O.  Bei der Erstanmeldung könnt ihr nicht gleich den Eintrag vollständig umsetzen. Ein wenig Geduld ist gefragt, da die endgültige Freischaltung und gleichzeitig Authentifizzierung auf dem klassischen Postweg geschieht. Für die endgültige Freischaltung erhaltet ihr Post von Google, wo der finale Freischaltungs-Pin dann zu finden ist.

Solltet ihr mehr als zehn Standorte mit eurem Unternehmen haben und diese verwalten wollen, müsst ihr nicht jeden einzelnen Standort eintragen, sondern könnt auf den Bulk-Eintrag zurückgreifen.

Achtet beim Eintrag insgesamt unbedingt darauf, dass ihr Firmennamen, Adresse und Telefonnummer genau so angebt, wie ihr das auch in den Branchenverzeichnissen, auf Website, also in den Citations später macht. Google verifiziert die verschiedenen Einträge und da ist Sorgfalt das alleroberste Gebot. Öffnungszeiten angeben, Telefonnummer, Bilder und/oder Logo hinterlegen. Auch bei der Kategorieangabe solltet Ihr vorsichtig sein. Früher hat man hier so viele Kategorien wie irgendwie möglich und annähernd passend ausgewählt. Bis zu zehn Kategorien können eingetragen werden. Heutzutage ist nicht die Vielfalt wichtig, sondern dass ihr so genau wie möglich die Kategorie auswählt, die zu eurem Business passt. Weniger ist in dem Fall mehr. Also mit viel Sorgfalt und Ruhe und darauf achten, dass die Werte alle so eingegeben werden, wie später auch in den Branchenverzeichnissen. Das ist dann schon mal der erste Sockel für das weitere Fundament.

Lokale Rankingfaktoren

Wie unschwer zu vermuten, gibt es verschiedene weitere Stellschrauben, an denen man drehen kann, um die eigene Webseite bei Google in den lokalen Rankings weiter nach ganz vorne zu bringen. Viele der Rankingfaktoren sind analog zum klassischen SEO, dennoch gibt es ein paar Besonderheiten, die es bei der Umsetzung zu beachten gilt:

OnPage – Faktoren

Wie in der klassischen Suchmaschinenoptimierung, sind die OnPage Faktoren, also die Dinge, die an der Seite selbst beeinflussbar sind, ein wichtiges Rankingkriterium. Angefangen von der Optimierung der Bilddaten, über die Struktur der Seite (H-Überschriften) oder die Angaben der Meta-Daten wie Title und Meta-Description beispielsweise. Es gibt hier zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten, auf technischer Ebene, inhaltlich, struktureller und eben von den Meta-/Headerdaten her. Überprüft die Schwächen eurer Seite, am besten mit einem SEO Tool wie ich es von PageRangers verwende. Ansonsten ist es auch ein wenig wie mit der „Nadel im Heuhaufen“. Viele kleinere Fehler subsumieren auch die interne Bewertung bei Google und daher sage ich immmer, dass eine gut optimierte Website die Basis für gute Rankings ist – für das klasssiche SEO, aber auch eben für das Local SEO.

Backlinks

Auch hier besteht eine Analogie zum klassischen SEO. Nur eben auf lokaler Ebene. Links, die von anderen lokalen Geschäftspartnern, Verbänden, etc kommen, sind ein weiteres Trustelement für Google und praktisch ein Nachweis für die lokale Reputation. Hierbei ist die Qualität eines Backlinks nicht so wichtig, wie beim klassischen SEO. Vielmehr der regionale Apspekt ist hier wichtiger und hilft enorm beim Aufbau einer „lokalen Reputation“ aus Google-Perspektive.

Entfernung

Grundsätzlich versucht Google den Weg von deinem Unternehmen zu dem Suchenden über die Standortinformationen zu berechnen, sofern kein konkreter Ort in der Anfrage auftaucht. Das funktioniert teilweise nur bedingt, da die IP-Adressen oder die lokale Identifizierung nicht immer so genau wie notwendig ist. Dennoch ist es ein Faktor, der aber nicht so entscheidend ist, wie Relevanz und da wären wir dann wieder auch bei der inhaltlichen/thematischen Ausrichtung

Bewertungen & Reviews

Lokal spielen Bewertungen ebenfalls eine ganz zentrale Rolle. Also, wenn ihr mit Kunden aus dem Netz zu tun habt, fragt nach einer Bewertung. Es hilft und steigert praktisch deinen internen Trust bei Google weiter. Mittlerweile greift Google nicht nur auf die eigenen Bewertungen zurück, auch von Facebook und anderen Quellen werden Bewertungen übernommen und verarbeitet. Bewertungen sind auf jeden Fall ein Rankingkriterium, das nicht zu unterschätzen ist und einen weiteren Wettbewerbsvorteil einbringen kann.

Citations

Was im klassischen SEO eigentlich keinerlei Relevanz mehr hat, sieht im Local SEO anders aus. Der Eintrag in lokale Branchen- und Webverzeichnisse ist ein weiterer wichtiger Hebel. Ganz wichtig in dem Zusammenhang ist zu nennen, dass alle Einträge gleich ausehen sollten. Nicht in einem Webverzeichnis den Anfangsbuchstaben des Unternehmens große schrieben und ein anderes Mal klein. Google fährt über die verschiedenen Citations praktisch eine Art Abgleich und ist eine 100% Übereinstimmung festzustellen, wirkt sich das positiv auf deine interne Bewertung bei Google aus. Also, auch wenn du mal Telefonnummer oder sich deine Büroanschrft ändert, müssen die Änderungen über alle Verzeichnisse analog und gleich verändert werden. Das ist ganz wichtig. Natürlich möchte ich euch auch eine große Handvoll mit relevanten Web-/Branchenverzeichnissen mit auf den Weg geben:

Beispiele Branchen- und Webverzeichnisse

  • gelbeseiten.de
  • meinestadt.de
  • kennstdueinen.de
  • Das Örtliche
  • Qype
  • Pointoo
  • Das Telefonbuch
  • Cylex
  • Citimap
  • Kaufda
  • Klicktel
  • Branchen-info.net
  • Go Yellow
  • Marktplatz-mittelstand.de
  • suchen.de
  • Wer liefert was?
  • Stadtpilot
  • Yelp.de
  • Golocal

Es gibt noch weitere regionale und relevante Portal. Mit diesem Schwung macht ihr einiges schon richtig. Wenn ihr mehr wollt, fragt mich gerne oder schreibt mit eine email. Bitte achtet unbedingt darauf. Wenn ihr euch eintragt, macht es manuell und verzichtet auf die vielen automatisierten Sucheinträge. Das bringt nichts und ist nicht zu empfehlen.

Reputation / Brand

Auch die Reputation des Unternehmens ist ein Faktor. Je häufiger nach einem Unternehmen gesucht wird, desto positiver wirkt sich das aus. Der Ausbau einer regionalen Marke kann über verschiedene Facetten erfolgen. Einen spannenden Artikel haben die Kollegen vom SearchEngineLand hier vor einiger Zeit mal mit einigen Tipps zum Thema veröffentlicht.

Content

Auch Content ist eine Art Rankingfaktor, der zumindest dabei hilft, dass Google deine Webseite als relevant zur Suchanfrage A oder B einstuft. Je mehr Content man Google bietet, auch abgestimmt auf die lokalen Aktivitäten und Leistungen, die du mit deinem Unternehmen anbietest, helfen dabei, dass Google immer häufiger auf deine Webseite in den lokalen Suchergebnissen zurückgreift. Im Podcast habe ich noch ein paar besondere Tipps, die man einhalten sollte. Die Basics praktisch. Hört rein.

NAP für local SEO ein wichtiger Parameter 

Ich habe es eben bereits zuvor angedeutet, dass Google verschiedene Trustemelmente lokal heranzieht und die Richtigkeit der Daten und deren Konsistenz zu überprüfen. NAP ist hier eben ein solches Vehicle. NAP heißt nichts anderes als Name – Adress – Phonenumber. Google überprüft die Daten nicht nur in den Webverzeichnissen oder Branchenbüchern, sondern auch in Social Netzworks oder Google MyBusiness beispielsweise. Worauf gilt es also im Einzelnen zu achten:

  • Name: Hier sollte der vollständige Firmenname verwendet werden. Was nicht mehr als Zusatz erlaubt ist, dass man die Branche vorweg mit angibt. Also eine SEO Agentur Max Mustermann GmbH, muss sich Max Mustermann GmbH nennen und nicht mit dem Zusatz SEO Agentur Max Mustermann. Das hat Google in seinen Richtlinien mittlerweile ausgeschlossen, während das früher noch möglich war.
  • Adress: Auch hier gilt das was ich bereits angedeutet habe. Nutzt immer die gleiche Anschrift. Nicht einmal die Adresse und einmal das Postfach verwenden. Gerade bei Straßennamen sieht man schon mal gerne unterschiedliche Schreibweisen. Bitte drauf achten:
  • Phone Number: Auch bei der Telefonnummer solltet ihr akribisch sein und immer die gleiche Schreibweise wählen. Nicht mal mit „.“ die Vorwahl und Nummer trennen, ein anderes mal mit /. Immer die gleiche Schreibweise verwenden – nicht nur in den Verzeichnissen, auch auf der Webseite oder Google MyBusiness.

Weitere Tipps

Die “Über uns Seite“

Zwar kein eigener Rankingfaktor in dem Sinne, aber ein weitere Tipp, wie man Google entscheidende Hinweise geben kann. Eine ausführliche Team oder „Über uns“ Seite, wo alle Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Bilder vom Teams, etc. Hinterlegt ist, hilft ungemein dabei, die Daten in die Local Packs zu übernehmen bzw. sich eine Bestätigung der Google My Business Daten einzuholen. Die Seite kann nicht ausführlich genug sein, Google mag das.

Regionale Seiten

Insbesondere, wenn ihr wenig Wettbewerb habt und nicht nur in eurer City lokal gefunden werden wollt, ist es sinnvoll, Google so viele Gründe wie möglich zu liefern, weshalb man mit seinem Unternehmen auch in den Nachbargemeinden und Orten relevanter ist als der direkte Wettbewerb. Baut also verschiedene Landingpages, die einen speziellen Bezug zur jeweiligen Stadt haben. Achtet darauf, dass es sich auch bei den Seiten um unique Webseiten handeln muss, also keine Absätze 1:1 übernehmen, sondern wirklich individuell verfassen.

Leistungen / Produkte

Die meisten Unternehmen bieten verschiedene Leistungen an. Und zu diesem Tipp habe ich eine Frage von euch gestellt bekommen. Via Facebook fragt:

Matthias Fay Servus, für mich ist das ein heisses und spannendes Thema. Also vielen Dank zunächst, dass Du es aufgreifst. Ich bin gerade dabei für mein Unternehmen lokale Seiten aufzusetzen. Meine Überlegung/Frage: Ist es sinnvoll für meine Dienstleistungen jeweils eine separate Seite aufzusetzen? Also: Dienstleistung A mit Stadt 1, 2, 3, 4 als Keyword. Dann Dienstleistung B mit Stadt 1, 2, 3, 4 als Keyword usw. Das ist natürlich unglaublich aufwendig sowohl wertvollen als auch einzigartigen Kontent zu erstellen. Oder soll ich alle Dienstleistungen auf einer “Stadt” Seite sammeln…?

Matthias, also ich würde dir in der Tat empfehlen, für jede Leistung eine eigene Seite zu bauen. Das ist zwar viel Aufwand, wird sich aber lohnen. Auch mit lokalem Bezug kann nicht schaden und ist natürlich eine Frage der Ressourcen und des Fleißes 😉

Pressearbeit lokal

Auch lokale Pressearbeit gehört dazu. Versucht in die lokalen Medien zu kommen und euch über den Weg auch den ein oder anderen Backlink zu holen.

Ihr merkt vielleicht. Content ist auch lokal King und mit den richtigen Texten, der richtigen Portion Fleiß und den richtigen Stellschrauben kann man auch lokal einiges machen, um bei Google auf den vordersten Plätzen zu ranken.

Video zum Local SEO Guide (Tutorial)

Wer sich zum Thema in unserem YouTube-Kanal informieren möchte. Auch hier haben wir ein Video zum Thema “Local SEO” hochgeladen. Informiert euch, der ausführlichste Kanal ist sicherlich der Podcast. Aber auch hier im Artikel und Video gibt es hilfreiche Tipps. Es lohnt sich also.

Tools für locke SEO

  • oneproseo.com/localcheck/
  • PageRangers SEO Tool, um lokale Rankings zu Monitoren und Entwicklungen zu sehen. Auch Wettbewerbsanalysen, Keyword-Recherche, etc. sind möglich!
  • Google Analytics
  • Google Search Console

Zusammenfassung

Lokale Rankings sind wichtig, werden immer wichtiger und mit der Podcast Episode oder unserem Local SEO Guide wollen wir für das Thema nicht nur sensibilisieren, sondern hinweisen, dass lokale Rankings ein Muss für jedes regional tätige Unternehmen ist. Egal, ob man ein Online-Business hat oder eben einfach nur präsent ist, um den Menschen, die von unterwegs mit dem Mobiltelefon einfach nach bestimmten Produkten, Dienstleistern oder Restaurants suchen.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *