So optimierst du den Google MyBusiness Eintrag richtig! #005

HomeLocal SEO

So optimierst du den Google MyBusiness Eintrag richtig! #005

So optimierst du den Google MyBusiness Eintrag richtig! #005
Like Tweet Pin it Share Share Email

In der 3. Episode beim Local SEO Podcast haben wir über den Eintrag bei Google MyBusiness gesprochen. Heute geht es darum, wie ihr den Eintrag optimieren und ihr euch mit den ersten Maßnahmen vom Wettbewerb differenzieren könnt. Google MyBusiness bietet zwar für alle gleiche Feldoptionen, dennoch gibt es einiges zu beachten.

Bevor es aber so richtig losgeht, habe ich direkt eine Bitte an euch. Damit dieser Podcast möglichst lange existieren kann und ich eine breite Hörerschaft bei iTunes, Spotify, YouTube & Co. erreichen kann, bin ich auf eure Hilfe angewiesen. Wer den Podcast über iTunes hört – gebt mir doch eine 5-Sterne Bewertung und gerne eine kurze Rezension, damit würdet ihr mir einen riesigen Gefallen tuen. Wenn ihr keinen Podcast mehr verpassen wollt, abonniert den Podcast in eurer Podcast App.

Google MyBusiness – die Basics zusammengefasst

Halten wir zunächst noch einmal fest. Der Eintrag bei Google MyBusiness ist Voraussetzung für lokale Sichtbarkeit bei Google. Mit dem vollständigen Firmeneintrag lassen sich Unternehmensinformationen in der Google-Suche, in Google Maps oder auf Google+ gebündelt aktualisieren und aufgrund der zunehmenden Wichtigkeit des mobilen Internets, werden lokale Suchergebnisse auch immer häufiger von Google ausgespielt.

Letztlich profitieren alle lokal agierenden Unternehmen von diesem Angebot. Auch Filialisten oder, die regional tätig sind, wie beispielsweise Autovermietungen, Kaufhausketten oder andere Filialgeschäfte, können von den Vorteilen eines solchen Dienstes profitieren.

Damit der Nutzer letztlich alle relevanten Informationen erhält, ist es wichtig, dass der Google MyBusiness Eintrag sorgfältig und mit allen relevanten Informationen ausgefüllt wird. Qualität und Aktualität der Daten im Google MyBusiness Account sind sehr wichtig und mit Sorgfalt anzulegen und regelmäßig zu aktualisieren.

Google MyBusiness – auf die Qualität kommt es an!

Der Eintrag bei google MyBusiness ist wichtig und die Qualität der Daten muss gewährleistet sein. Daher solltet ihr auf ein paar Aspekte unbedingt achten, die ich heute mit euch besprechen möchte. An dieser Stelle der Hinweis, dass es noch einige kleinere Tipps & Tricks gibt, mit den heute aufgezeigten Maßnahmen werdet ihr schon vieles richtig machen und euch von den meisten Wettbewerbern differenzieren.

Unternehmens-Namen und -Standort

Ich habe es kurz in der 3. Episode schon mal angedeutet. Verwendet in Google MyBusiness stets den exakten Firmennamen. Also, so wie er auch im Impressum oder Briefkopf zu finden ist. Das ist unheimlich wichtig, da Google andere Quellen heranzieht um die Konsistenz der Daten zu überprüfen. Der Name des Unternehmen muss in GMB und im Impressum der Seite exakt übereinstimmen. Wenn ihr im Filialgeschäft tätig seid, auch hier empfiehlt sich eine einheitliche Schreibweise. Bei mehr als 10 Filialen könnt ihr einen Bulk-Eintrag vornehmen, ansonsten können die einzelnen Standort über den Account verwaltet werden.

Was für den Unternehmensnamen gilt, gilt auch für den Standort, also die Adresse. Auch hier muss eine einheitliche Schreibweise gewährleistet sein. Also folgendes beachten:

  • Albert-Schweizer Str.
  • Albert-Schweizer Strasse

Für Google ist es also schon ein Unterschied, ob die Strasse vollständig oder in abgekürzter Form geschrieben wird. Die exakte Schreibweise ist unbedingt einzuhalten.

Telefonnummer

Die exakte Schreibweise gilt auch für die Telefonnummer. Verwende am besten gar nicht erst deine Nummer mal mit Punkt (z.B. 030.123456) und mal mit / und Länderkennung (z.B. +49 221/312334234). Wenn möglich solltet ihr auch eine Telefonnummer mit entsprechender Ortsvorwahl nutzen. Also, auch hier ist die einheitliche Schreibweise über alle Kanäle zu beachten.

Internet-Adresse & weitere Kontaktdaten

Selbstverständlich solltet ihr auch die internet-Adresse eures Untenehemns sowie die eMail-Adresse angeben. Das ist denke ich selbstredend.

Kategorien / Branche wählen

Es gibt zahlreiche Kategorien, die von Google vorgesehen sind. Bitte wähle nur diejenige Kategorie, die am ehesten zu deinem Unternehmen passt. Früher hat man gerne möglichst viele Kategorien ausgewählt, um eine höhere Einblendwahrscheinlicihkeit zu gewährleisten. Das ist heute nicht mehr notwendig und ihr solltet so exakt die Kategorie auswählen die passt. Weniger ist in dem Fall mehr.

Profilfoto und Hintergrundbild

Es ist wichtig, dass du auch Profilfotos und ein Hintergrundbild verwendest. Hier kannst du dich zum einen differenzieren, da viele Wettbewerber das nciht machen. Verwender ein JPG oder PNG Bild. Für das Profilfoto sollte ein Bild mit 250×250 Pixel verwendet werden. Das Foto sollte eine Top-Auflösung haben und ohne große Filterfunktionen belegt sein. Als Profilbild würde ich das Firmenlogo verwenden.

Als Hintergrundbild solltet ihr am besten ein Bild nutzen, was entweder euren Standort zeigt, so gut es geht das Thema des Unternehmens widerspiegelt. Die Größe dieses Bilder liegt bei 2120×1192 Pixel. Achtet auf die Maße, da ansonsten Teile abgeschnitten werden. Optimiert das Bild direkt für diese Größe, das kann letztlich nicht schaden.

Bilder

Eine weitere Empfehlung ist, dass ihr weitere Bilder verwendet und hinzufügt. Beispielsweise Produktbilder Innenasufnshmern von eurem Unrternehmen, Außenaufnahmen, etc.

Information / Description

Relativ neu ist, die in der letzten Episode Local SEO NEws ja bereits vorgestreckt, die Möglichkeit, nun auch eine Description dem Google MyBusiness hinzuzufügen. Konkret können 750 Zeichen (keine URLS oder HTML) dazu verwendet werden, um auf die Alleinstellungsmerkmal der Produkte, der Dienstleistung oder des Unternehmens hinzuweisen. Eine wie ich finde sehr sinnvolle Sache und weitere Option eben der Optimierung.

Das sind mal für den ersten Schritt sinnvolle Optimierungen. Es gibt noch ein pasar weitere Kniffe, die würden an dieser Stelle zu weit führen und werden wir sicherlich noch thematisieren.

Aktualisierung des Google MyBusiness Accounts

Wenn ihr euch entscheidet, bei Google MyBusiness aktiv zu werden und lokale Sichtbarkeit aufzubauen, dann solltet ihr euch eine Strategie zurecht legen, damit sukzessive Sichtbarkeit aufgebaut werden kann, der Account stets aktuell gehalten wird und man somit Google möglichst die aktuellesten Daten geben kann.

Fazit

Google My Business ist für Unternehmen eine gute Möglichkeit, wichtige Unternehmensinformationen in der Google Suche und anderen Google Diensten direkt sichtbar zu machen. Ein absoluter MEhrwert für alle Unternehmen, die regional tätig sind – und man kann es nicht häufig genug betonen – man muss nicht zwingend eine Online-Shop haben, um die VOrteile von GMB Nutzern zu können.

Google MyBusines ist der erste Schritt, also die Basis, um weitere Sicvhbarkeit in der lokalen Suche bei google aufzubauen. Weitere Tipps werden wir in den kommenden Podcast Episoden besprochen. Bleibt dabei. Es lohnt sich.

Local SEO Podcast bei iTunes und Spotify

Unser Podcast ist aktuell bei iTunes und in wenigen Tagen auch bei Spotify kostenlos verfügbar. Am besten abonniert ihr den Podcast, damit ihr auch keine Podcast-Episde mehr verpasst.

Local SEO Podcast auch bei Facebook

Damit wir uns ungestört und rund um das Thema Local SEO austauschen und ihr Fragen stellen könnt, haben wir eine komplett neue Facebook-Gruppe eingerichtet. Tretet also bei, es lohnt sich!

Eure Fragen zum Thema Local SEO

Ihr habt Fragen zum Thema oder zum Podcast? Dann stellt eure Fragen unter podcast@digitales-unternehmertum.de oder nutzt unserer Audio-Hörerservice und sprecht uns eure Frage, Meinung oder Feedback direkt per Knopfdruck.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *