Wie ein junger Möbelhersteller den Markt disruptieren möchte #166 - Digitales Unternehmertum

HomeDigitales Business

Wie ein junger Möbelhersteller den Markt disruptieren möchte #166

Wie ein junger Möbelhersteller den Markt disruptieren möchte #166
Like Tweet Pin it Share Share Email

Der Möbelmarkt zeichnet sich durch eine sehr hohe Wettbewerbsdichte aus. Wer als Hersteller in dem Segment durchstarten möchte, muss eine gute Idee haben und sich in einer Nische etablieren wollen.

Jürgen Klanert ist der Gründer und Geschäftsführer des Möbelherstellers Anton Doll. Sowohl stationär und mit eigenem Online-Shop gestartet, galt es die Herausforderungen und Barrieren zu meistern. Der stationäre Laden funktionierte zum Start wesentlich besser. Heutzutage macht der Online.-Shop rund 70 Prozent des Umsatzes aus. Jürgen Klanert lässt uns im Podcast teilhaben, wie er sich der Situation angenommen hat.

Der Weg ist noch längst nicht geschafft

Zunächst einmal muss man Jürgen Klanert mit seinem Team, Respekt zollen. In einem solch kompetitiven Markt zu gründen, die Herausforderung anzunehmen, ist schon sehr speziell. Auch wenn die Entwicklung sich positiv entwickelt, gilt es sich zu differenzieren, neue Wege zu gehen und zu versuchen, den Online-Möbelmarkt zu disruptieren.

Online bietet viele verschiedene Vertriebs- und Marketing Kanäle

Wer online sein Business aufbauen möchte, erhält die Möglichkeit, viele verschiedene Vertriebs- und Marketingkanäle zu nutzen. Durch die Möglichkeit, dass alle Maßnahmen gemessen und somit auch bewertet werden können, kann das eigene Business sukzessive und nachhaltig aufgebaut werden.

Ein Beispiel für Mut und einen langen Atem

Viele klassische stationäre Händler scheuen den Schritt, sich auch online ein Business aufzubauen und ein weiteres Standbein zu etablieren. Resignation ist hier völlig falsch und wie man sieht, kann man ein Online-Business auch in einem Marktsegment entwickeln, was sehr kompetitiven ist.

Ein tolles Beispiel für viele Unternehmer, die sich digital aufstellen wollen. Hört rein in den Podcast und teilt uns gerne eure Meinung mit oder berichtet, wie ihr euer Online-Business aufbaut oder bereits aufgebaut habt.

Podcast anhören

Wir besprechen über weitere Themen, hört am besten einfach mal rein. Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden). Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTube oder bei Spotify anhören

Habt ihr weitere Fragen?

Ihr habt Fragen zum Thema Messenger Marketing? Dann stellt mir diese gerne per Email an podcast (ät) digitales-unternehmertum.de oder unserem Hörerservice. Dann werde ich in Kürze einen Podcast und/oder ein Videobeitrag diesbzgl. umsetzen..

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *