So analysierst du deinen Wettbewerb im Online-Busines richtig #253 - Digitales Unternehmertum

HomeDigitales Business

So analysierst du deinen Wettbewerb im Online-Busines richtig #253

So analysierst du deinen Wettbewerb im Online-Busines richtig #253
Like Tweet Pin it Share Share Email

Den Wettbewerb zu analysieren ist wichtig. Ob vor dem Engagement ins Online-Business oder auch immer mal wieder währenddessen. Mit der richtigen Wettbewerbsanalyse könnt ihr viele relevante und wichtige Informationen über direkte Wettbewerber oder die Branche selbst erhalten. Ihr könnt Potenziale besser abschätzen, euch inspirieren lassen und das Risiko in falsche Kanäle oder Produkte zu investieren, minimieren. Ihr könnt je nachdem sogar Umsatzhochrechnungen realisieren und schauen, was der Wettbewerb wohl verdient bzw. wie euer Umsatzpotenzial insgesamt aussieht.

In dem heutigen Podcast geht es genau um die so wichtige Wettbewerbsanalyse eures Wettbewerbs. Wir sprechen zudem darüber, welche Tools verwendet werden können, um eben mehr Transparenz und Inspiration vom Wettbewerb zu erhalten. Welche Potenziale gibt es insgesamt oder in Segmenten eures Business. In welchen Kanälen ist der Wettbewerb aktiv und wie erfolgreich und mit welchen Contentformen?

Kanäle, in denen der Wettbewerb aktiv ist, identifizieren und analysieren

Im Podcast gehe ich intensiver auf die jeweiligen Quellen und Kanäle ein, die ihr genauer analysieren solltet bzw. schauen solltet, wie aktiv euer Wettbewerb dort ist.

Social Media Analyse

Facebook hat 30 Mio. aktive Nutzer bei uns in Deutschland. Grund genug, sich in diesem, aber auch anderen relevanten Social Networks, wie Twitter, Instagram, Pinterest & Co.  zu tummeln bzw. die Analysen dort zu forcieren. Je nach Zielgruppe, demographischen Werten sind die Zielgruppen in unterschiedlichen sozialen Netzwerken zu finden.

Schaut also, wie aktiv der Wettbewerb in den jeweiligen sozialen Netzwerken ist, ob er eigene Gruppen betreibt, eine Unternehmensseite und wie groß Reichweite oder viel mehr die Aktivität und Interaktionen sind. Was die organische Reichweite angeht, hat bei Facebook sehr stark nachgelassen und der Facebook Algorithmus zwingt die Unternehmen mehr und mehr in den Paid-Bereich bei Facebook zu investieren.

Google MyBusiness wird unterschätzt und ist für KMUs relevant

Gerade bei KMUs spielt Google MyBusiness eine übergeordnete Rolle. Viele KMUs haben einen regionalen Schwerpunkt. Egal ob Einzelhändler, Restaurants, Dienstleister oder beispielsweise Kanzleien. Wer regional Kunden hat, muss zwingend bei Google MyBusiness angemeldet und der Eintrag optimiert sein. Google spielt immer mehr lokale Suchergebnisse aus und ähnlich wie im klassischen SEO sind auch lokale Rankings beeinflussbar. Und da eine Menge Potenzial vorhanden ist, sollte man schauen, wie aktiv der Wettbewerb in diesem Kanal ist und zu welchen lokalen Rankings dieser bereits Sichtbarkeit aufgebaut hat. Auf jeden Fall sollte man selbst bei Google MyBusiness aktiv werden, den Account sauber pflegen, KPIs berücksichtigen und den Kanal, wie die anderen auch, analysieren.

Organische Sichtbarkeit (SEO) prüfen

Das Fundament für ein nachhaltiges Business sind organische Rankings bzw. organische Sichtbarkeit. Wer also im Online Business aktiv ist, muss auf jeden Fall die organische Sichtbarkeit des Wettbewerbers prüfen. Dieser Kanal gehört zu den effizientesten und wenn man SEO richtig umsetzt, gehört der Kanal zu den günstigsten im Online Marketing. Die SEO Analyse hat aber noch weitere wichtige Aufgaben. Mit Hilfe von einem SEO Tool (z.B. pagerangers.com) erhaltet ihr weitere wichtige Informationen und Erkenntnisse:

  • Identifizierung, der für das eigene Business relevante Keywords
  • Vergleich der Keywords bzw. der Sichtbarkeit mit den wichtigsten Wettbewerbern
  • Bewertung der Wettbewerbsdichte zu den jeweiligen Keywords und wie die Chancen auf “schnelle” Sichtbarkeit gegeben ist
  • Kostenprognose für SEA Kampagnen (CPC vs. organische Reichweite)
  • Backlink Vergleich Wettbewerber
  • Umsatzprognosen
  • u.v.m.

Im Podcast gehe ich auf das Thema ausführlicher ein und zeige auf, wie wichtig die Wettbewerbsanalyse bei den organischen Rankings ist.

Business Netzwerke werden für Content immer relevanter

Business-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn sind wichtig. Besonders im Bereich Content Marketing nehmen Netzwerke wie LinkedIn eine immer wichtigere Rolle ein. Im Podcast verrate ich euch, welches soziale Netzwerk im Business auch immer relevanter wird – zumindest für die ein oder andere Branche.

Überprüft auf jeden Fall, wie aktiv euer Wettbewerb in den Business Netzwerken ist. Überprüft daher:

  • Aktivität in eigenen Gruppen
  • Aktivität mit eigener Unternehmensseite
  • Wird selbst Content publiziert, wenn ja, welche Content-Formate kommen zum Einsatz
  • ….

Weitere Kanäle und Content-Formate identifizieren

In der Wettbewerbs-Analyse gilt es sich ein umfassendes Bild über die Aktivitäten des Wettbewerbs zu machen. In welchen anderen Kanälen ist dieser aktiv, welche weiteren Content-Formate werden verwendet, z.B.:

  • Video
  • Podcasts
  • Gastbeiträge in Fachmedien / Themenblogs
  • Werden weitere Portale betrieben?
  • etc.

Was macht noch Sinn?

Ich nutze weitere Vehicle, um mehr über meine Wettbewerber zu erfahren. Mehr gibt es im Podcast. Es lohnt sich auf jeden Fall reinzuhören.

Fazit

Den Wettbewerb zu analysieren ist extrem wichtig und nicht nur die Grundlage, wenn ihr ein erfolgreiches Online-Business aufbauen wollt. Auch wenn ihr schon länger im Online-Business dabei seid, ist es wichtig, regelmäßig den Wettbewerb zu analysieren, sich ein Feedback einzuholen und sich inspirieren zu lassen.

Habt ihr Fragen oder Anregungen?

Ihr habt Fragen zum Thema? Ihr seid gerade in einem Prozess und wollt darüber berichten oder euch austauschen? Ich freue mich über jedes Feedback. Nutzt unseren Hörerservice oder schaut in unserer Facebook Seite „Digitales Unternehmertum“ vorbei, kontaktiert mich per private Messages schreibt mir per Twitter, Instagram oder per eMail an podcast (ät) digitales-unternehmertum.de.

Podcast anhören

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden) oder bei Google direkt (einfach digitales-unternehmertum bei Google eingeben). Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTube oder bei Spotify anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *