Wie aus beerpong.de ein profitables Business entstand #361 - Digitales Unternehmertum

HomeDigitales Business

Wie aus beerpong.de ein profitables Business entstand #361

Wie aus beerpong.de ein profitables Business entstand #361
Like Tweet Pin it Share Share Email

In der heutigen Podcast Episode spreche ich mit Silvan Mundorf. Er berichtet im Podcast, wie er es geschafft hat, mit der Domain beerpong.de, von 80 EUR Online-Umsatz auf mittlerweile über 25.000 EUR Umsatz pro Monat zu kommen.

Ich finde es immer wieder sehr spannend, unterschiedliche Unternehmer und Geschichten hier im Podcast vorstellen zu können. Silvan hat während des Studiums bereits angefangen, eigene Blogs und Projekte aufzubauen. Über den Affiliate-Bereich ist er zum Ecommerce gekommen und hat mit seinem Partner bereits vor beerpong.de zwei Online Shops aufgebaut.

Wieso beerpong.de als Shop aufbauen?

Der Online Shop hatte zum Start am 1.1.2020 nur wenige Besucher. Im ersten Monat hat Silvan mit seinem Projekt lediglich einen beerpong Tisch für rund 80 EUR verkauft. Die vorherigen Besitzer hatten das Business eher Offline aufgebaut. Und auch die Produkte, die verkauft wurden, waren nicht von der Qualität, wie man sich das erhofft hatte. Mittlerweile generiert der Online Shop mehr als 300.000 Besucher pro Monat, die Entwicklung ist mehr als positiv und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil.

beerpong.de bald eine Plattform?

Silvan hat noch einiges vor mit dem Projekt. Eine Beerpong-Plattform soll entstehen und der Umsatz weiter diversifiziert werden. Ich persönlich denke, dass es gar nicht so einfach ist, eine Plattform in dem Segment zu entwickeln. Viel spannender finde ich den Markt der Komplementärprodukte, die man der Zielgruppe anbieten könnte. Wer im Kreise seiner Freunde beerpong spielt, benötigt nicht nur Tisch, Bescher und Bälle. Sondern auch Bier, Pizza oder sonstige Dinge. Eine Kooperation mit Gorillas oder auch Flaschenpost wäre doch hier was oder?

Wohin wird die Reise gehen?

Silvan verfolgt einen Plan, will seinen Shop sukzessive weiter entwickeln. Spannend zu hören, sind die Ideen und die Vision, die er mit beerpong verfolgt. Die Reise ist nach 18 Monaten aber sicherlich noch nicht beendet. So viel steht fest. Fest steht auch, dass ihr euch den Podcast unbedingt anhören solltet. Wer das Gespräch lieber als Video sehen möchte, kann dies auch jederzeit gerne,.

Fragen / Themen im Podcast

  • Einleitung
  • Vorstellung Silvan Mundorf
  • In welchem Stadium habt ihr das Projekt „beerpong“ übernommen?
  • Wie viel Umsatz habt ihr bei Übernahme des Projekts gemacht und wo steht ihr heute?
  • Was habt ihr damals für den Shop bzw. das Projekt bezahlt?
  • Wieso habt ihr auf den Online-Kanal gesetzt und was waren eure Gedanken damals?
  • Was konkret die ersten Schritte die ihr nach der Übernahme gemacht habt?
  • Was nutzt ihr für ein Shop-System?
  • Wie habt ihr vom Content her weiter agiert? Was was hier euer Fokus?
  • Keyword-Clustering als Basis eures Erfolgs – kann man das so sagen?
  • Wie wichtig war es für die Sichtbarkeit, mehrere Content-Formate einzusetzen?
  • Wie viel Content habt ihr in den vergangenen 18 Monaten produziert?
  • SEO ist ja eher ein Sprint und kein Marathon, wenn es um die Sichtbarkeitsentwicklung geht. Wo steht ihr heute, was hat sich alles getan?
  • Welche anderen Online-Marketing Kanäle sind für euch mittlerweile relevant?
  • Gerade bei eurer Zielgruppe ist das Thema Social Media, in Verbindung mit Videos doch ein sehr vielversprechender Kanal. Wie aktiv seit ihr hier und was sind eure Pläne?
  • Wie habt ihr euch um das Produkt gekümmert und die Qualität verändert?
  • Ihr kommt aus dem Online Marketing. Wie hat sich eure Ecommerce Expertise denn über den Zeitraum entwickelt und was waren eure Learnings?
  • Wie groß ist euer Unternehmen, habt ihr mittlerweile schon Mitarbeiter eingestellt und wohin soll die Reise mal gehen?
  • Wieso war es euch wichtig, auch das Produktportfolio noch mal breiter aufzustellen und zu diversifizieren?
  • Und wie hat sich das auf euren Warenkorb bezogen?
  • Wollt ihr auch Offline wieder durchstarten?
  • Wie wichtig ist euch das Thema Stammkundenbetreuung bzw. Neukundenakquise?
  • Ist das Thema Nachhaltigkeit ein Thema für euch?
  • Müsst ihr bei der Schaltung von Werbung auf rechtliche Aspekte achten? Und wie sieht es moralisch aus?
  • Seit ihr mit euren Produkten auch auf Amazon?
  • Gibt es eigentlich schon Influencer, speziell in eurem Segment?
  • Wie ist insgesamt eure Vision?

Podcast zum Tool RealTime

Im Podcast gehe ich noch mal etwas ausführlicher auf bestimmte Aspekte ein, daher seht euch nicht nur das Video an, sondern hört auch in den Podcast.

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden). Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTube oder bei Spotify anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *