7. Dezember 2022

Digitale Stellenangebote – 3 Tipps bei der Suche nach gut ausgebildeten Fachkräften!

In Deutschland herrscht weiter ein echter Fachkräftemangel. Immer mehr Unternehmen suchen händeringend nach gut ausgebildeten Personal und stoßen auf Jobmarkt häufig an ihre Grenzen. Dabei sind Fachkräfte aus Branchen wie der IT, dem Grafikdesign und der Pflege rar gesät, sodass gerade kleine und mittelständische Unternehmen oftmals leer ausgehen.

Wer das eigene Unternehmen mit qualifizierten Mitarbeitern erweitern möchte, braucht meistens auch einen langen Atem. Dabei begehen die meisten Unternehmer bei der Personalbeschaffung ein paar grundlegende Fehler, die die Suche entweder vollkommen ergebnislos gestaltet oder mit einem erheblich längeren Zeitaufwand verbunden ist. Durch die Digitalisierung hat sich auch die Suche nach Jobangeboten deutlich verändert. Die meisten Fachkräfte und Personaler nutzen hier verschiedene Jobbörsen im Internet, um neue Mitarbeiter zu finden. Hier kommt es vor allem auf die richtige Ausarbeitung der Stellenanzeige an. Um gute Mitarbeiter zu finden und langfristig an das eigene Unternehmen zu binden, sollte man sich demnach unbedingt die Zeit nehmen und ein Stellenangebot möglichst attraktiv im Internet zu veröffentlichen.


Wir haben Ihnen im Folgenden fünf Tipps zusammengestellt, wie Unternehmer bei der Suche nach neuen Personal deutlich erfolgreicher vorgehen können. So erhalten Sie hier eine Anleitung zum digitalen Recruiting und der Suche nach geeigneten Fachkräften für das eigene Unternehmen.

Tipp 1: Stellenausschreibungen auf einer digitalen Jobbörse inserieren

Als klassischer Weg neues Personal zu rekrutieren, gelten Jobbörsen im Internet. So gelingt es durch Stellenanzeigen im Internet einen großen Pool von Fachkräften zu erreichen. Dabei sollten kleine und mittelständische Unternehmen unbedingt darauf achten eine Jobbörse auszuwählen, die branchenspezifisch ist oder möglichst viele Arbeitssuchende sowie Fachkräfte anspricht. Ebenso blenden vieler Personaler aus, dass die eigene Stellenausschreibung im Internet in der Vielzahl der inserierten Jobangebote oftmals untergeht. So gilt es, die Vorteile des eigenen Unternehmens hervorzuheben und das Stellenangebot so attraktiv wie möglich gestalten. Dazu gilt es, die Bewerber darauf hinzuweisen, dass bestimmte Qualifikationen gefragt sind, um tatsächlich nur passgenaue Zuschriften von Fachkräften zu erhalten. Um bestimmte Zielgruppen anzusprechen, eignen sich gleich mehrere Anzeigen auf einer öffentlichen Jobbörse mit unterschiedlichen Jobtiteln.

Tipp 2: Jobangebote auf der unternehmenseigenen Webseite veröffentlichen

Unverzichtbar ist auch die Stellenausschreibung auf der eigenen Webseite. Auf diese Weise gelingt es interessierte Fachkräfte direkt anzusprechen, wenn sie sich über die Arbeitsbedingungen oder Tätigkeitsfelder eines Unternehmens informieren wollen. Besucher der unternehmenseigenen Webseite sollten gezielt auf unbesetzte Stellen in einem Unternehmen aufmerksam gemacht werden. Dazu reicht es meistens schon aus die Karriereseite auf der Startseite der Unternehmens-Webseite zu verlinken. Ebenso sollte man über die unterschiedlichen Jobchancen im eigenen Unternehmen informieren. So bieten mittlerweile viele Unternehmen auch Remote Jobs an, die neben stationären Jobangeboten bei Bewerbern mittlerweile sehr gefragt sind. Um hoch qualifizierte Fachkräfte zu erreichen, ist es deshalb wichtig alle Arbeitsfelder genau zu beleuchten.

Tipp 3: Ein Netzwerk aufbauen

Viele kleine und mittelständische Unternehmen suchen gute Mitarbeiter, doch verläuft die Suche nach geeigneten Fachkräften nicht immer erfolgreich. Um mehr Chancen bei der Suche nach neuen Personal zu haben, kann es sich lohnen ein Netzwerk aufzubauen. Hier dienen nicht nur Angestellte aus den eigenen Reihen als Basis, sondern auch Geschäftspartner und Unternehmenskunden. Umso mehr Kontakte ein Unternehmen gesammelt hat, desto einfach lassen sich auch neue Mitarbeiter rekrutieren.

thomas

Thomas Ottersbach ist geschäftsführender Gesellschafter der PageRangers GmbH. Seit über über 20 Jahren ist er im Online-Business aktiv und hat verschiedene Unternehmen erfolgreich aufgebaut und veräußert. Thomas hat zudem eine kleine Beratungsboutique, mit der er ausgewählte klein- und mittelständische Unternehmen im Bereich der Digitalisierung und Sichtbarkeitsentwicklung berät. Er ist zudem Herausgeber/Produzent des beliebten SEO Podcasts (www.seosenf.de). Mit dem Podcast "Digitales Unternehmertum" gibt er nicht nur seine eigenen Erfahrungen als Unternehmer weiter, sondern durch die vielen Interview-Gäste gibt es für die Zuhörer:innen maximal Inspiration und Wissenstransfer rund um die digitale Welt.

Alle Beiträge ansehen von thomas →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert