Digital PR - so geht Pressearbeit heute #384 - Digitales Unternehmertum

HomeInterviews

Digital PR – so geht Pressearbeit heute #384

Digital PR – so geht Pressearbeit heute #384
Like Tweet Pin it Share Share Email

In der heutigen Podcast Episode spreche ich mit Laurent Bussmann, Head of Content Marketing & Digital PR bei Claneo GmbH über Digital PR und wie diese in den Kontext der Kommunikationsarbeit einzuordnen ist.

Eine der ersten Fragen, die wir im Podcast besprechen, wie Digital PR im Kontext der klassischen PR-Arbeit einzuordnen ist. Denn eines kann ich vorwegnehmen. Digital PR ersetzt nicht die klassische PR-Arbeit, sie dient für viele Unternehmen, die im Online-Business tätig sind, als sinnvolle Ergänzung.

Was ist Digital PR überhaupt?

Kurz gesagt ist Digital PR letztlich eine Art der Öffentlichkeitsarbeit, eben nur mit Fokus auf das Internet. Mit der gezielten strategischen Kommunikation soll die relevante Zielgruppe an allen relevanten Touchpoints entsprechend angesprochen werden.

Digital PR vs. klassische Pressearbeit

Digital PR ist in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus gerückt, da die relevanten Zielgruppen in immer mehr Kanälen (Online-Magazine, Social-Media-Kanäle, Foren, Blogs, Fachportale, Influencer:innen und Video-Plattformen, etc.) online unterwegs sind.

Um dieser Veränderung Rechnung zu tragen, muss sich die Kommunikation, muss sich der Content diesen Veränderungen anpassen. Daher ist Digital PR als eine Teil-Disziplin der Pressearbeit immer mehr in den Fokus gerückt.

Eine Pressemitteilung, die für die klassischen Printmedien verwendet und im Einsatz war, funktioniert in der digitalen Welt meist nicht. Der Anspruch an den Inhalt, der Anspruch der digitalen Welt ist ein anderer.

Welche Ziele verfolgt Digital PR also?

Wer Digital PR betreibt und vielleicht aus der klassischen PR-Arbeit stammt, muss sich umstellen. Die Mechanismen im Digital PR sind andere:

Virale Effekte

Gerade das Internet, mit den verschiedenen Plattformen, bietet großes virales Potenzial. Heutzutage kann jeder ohne großen Aufwand publizieren. Entsprechend schnell verbreiten sich Nachrichten und Meldungen heutzutage.

Organische Sichtbarkeit (SEO)

Wer im Internet nach etwas sucht, beginnt die Suche meist bei Google. Entsprechend relevant ist Content auch in diesem Zusammenhang. Damit euer Unternehmen bei Google Sichtbarkeit aufbauen und Reputation (Backlinks) gewinnen kann, ist gezielte Content-Arbeit notwendig.

Social Media

Auch die Social Networks spielen beim Digital PR eine übergeordnete strategische Rolle. Das gesamte Potenzial kann sich entwickeln, wenn Mitarbeiter, Partner oder andere Accounts sich dem Thema annehmen und Interaktion forciert wird. Gerade, wenn Diskussionen in Gruppen entstehen, kann Social Media seine volle Entfaltung zeigen.

Branding

Auch der Branding-Effekt kann durch gezielte Digital PR forciert werden. Google ist auch hier ein wichtiges Medium, da bei Google nicht nur Text, sondern immer mehr auch Bilder, Videos und Podcasts eine wichtige Rolle einnehmen und beim Aufbau der Marke unterstützen.

Die Erfolgsformel beim Digital PR

Wer die folgenden Tipps bei der Digital PR Arbeit berücksichtigt, wird gute Chancen haben, erfolgreich zu werden:

Proaktive Kommunikation

Proaktiv in die Kommunikation zu gehen und nicht nur plump auf Kontaktpflege via E-Mail hoffen. Gerade Jourlnalist:innen und relevante Influencer:innen mögen den direkten Austausch und so sollte man, ähnlich wie im Vertrieb, eine solide Beziehung aufbauen. Gerade der persönliche Kontakt zu dem Multiplikator kann einen relevanten Wettbewerbsvorteil mitbringen.

Content ist alles – aber bitte nur herausragende Inhalte

Content ist natürlich das wichtigste Element, wenngleich eben die Abhängigkeiten untereinander so wichtig sind. Content muss sich den verschiedenen Kanälen anpassen. Einfach auf die klassische Pressemitteilung zurückgreifen, funktioniert beim Digital PR nicht.

Das Netzwerk ist alles

Um gezielt die Informationen im Netz zu publizieren und um mögliche virale Effekte ausnutzen zu können, ist ein Netzwerk zum Pushen der Informationen unumgänglich. Gerade in den Online Medien den direkten Kontakt zum jeweiligen Ansprechpartner zu haben, ist essenziell.

Fazit – was Digital PR bedeutet

Festhalten sollte man, Digital PR ist eine weitere Sub-Disziplin der Pressearbeit, die sich einfach im Laufe der letzten Jahre sukzessiv verändert hat. Wer heute erfolgreich sein Unternehmen positionieren möchte, muss die Kommunikation breiter aufstellen, das Netzwerk ausbauen und pflegen.

Podcast anhören – im Browser direkt, bei Apple, Spotify & Co.

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTubeSpotifyAmazon Music oder Google Podcast anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *