Storytelling - wichtiger denn je um Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe zu erlangen #295 - Digitales Unternehmertum

HomeOnline-Marketing

Storytelling – wichtiger denn je um Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe zu erlangen #295

Storytelling – wichtiger denn je um Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe zu erlangen #295
Like Tweet Pin it Share Share Email

Was benötigt ein erfolgreiches Unternehmen? Zunächst natürlich ein gutes Produkt – ob physisch oder als Dienstleistung ist egal. Dann ist das Team wichtig, um das Unternehmen gezielt weiterentwickeln zu können. Genauso wichtig ist es aber, Geschichten um diese Faktoren zu kreieren. Nur wenn die Zielgruppe entsprechend aufmerksam wird, man seine Botschaft transportiert und auf das eigene Unternehmen aufmerksam macht, dann wird man sich differenzieren können, Gehör finden und eben auch Geschäft machen können.

Gute Geschichten machen einzigartig, mit Geschichten kann man sein Unternehmen besser in Szene setzen. Also ein ganz wichtiges Instrument heutzutage, um Aufmerksamkeit zu erhalten.

Im der Podcast möchte ich mit meinem Gast Daniel Heinen von Pitch & Grow über das Thema Storytelling sprechen. Daniel ist Texter und Experte, wenn es um’s Storytelling geht. Bevor wir aber auf den Inhalt des Podcast zu sprechen kommen, ein paar weitere Informationen und eine Definition.

Definition: Was ist Storytelling?

Schauen wir uns zunächst mal eine Definition zum Storytelling an.

Storytelling ist eine Erzählmethode, mit der explizites und implizites Wissen in Form von Leitmotiven, Symbolen, Metaphern oder anderen Mitteln der Rhetorik weitergegeben wird. Es wird hauptsächlich in digitalen Medien angewandt. Storytelling ist mittlerweile ein wichtiges Werkzeug im Content-Marketing

Funktionen von Storytelling

Storytelling ist letztlich die große Kunst, auf einfache Art und Weise sein Unternehmen, sein Produkt oder Dienstleistung bzw. auch Personen entsprechend zu positionieren. Storytelling kann unterschiedliche Funktionen haben.

Viele Unternehmen setzen bereits heute bewußt oder unbewusst auf die Storytelling-Methode. Es gibt nicht die eine Vorgehensweise, wie wir im Podcast auch erfahren werden. Dennoch gibt es bestimmte Eigenschaften in einer Story, die immer wieder vorkommen:

  • Ein Problem oder Ereignis wird aufgezeigt bzw. gelöst
  • Es spielen eine oder mehrere Personen mit
  • Die Lösung des Problems und wie man einfach und zielführend es lösen kann, wird aufgezeigt

Das Erzählen einer Geschichte soll aktivieren, denn eine gute Story bringt den Rezipienten zum Zuhören – egal ob es um das Vermitteln von Wissen oder gezielten Werbebotschaften geht. Besonders wichtig ist der punktgenaue und zielgruppengenaue Einstieg, der den Rezipienten zum Zuhören, lesen, klicken oder sonst einer Aktion bewegen soll.

Mit dem Erzählen einer Geschichte lassen sich aber auch Emotionen wesentlich besser vermitteln. Bilder oder Videos sagen manchmal mehr als die berühmten “Tausend Worte”. Welche Art von Emotionen schlussendlich vermittelt werden, hängt von der Geschichte, dem Thema und der Zielstellung ab. Im unternehmerischen Kontext sollten Stories positive Emotionen, wie Vertrauen, Authentizität, Sicherheit oder Freude vermitteln. Letztlich geht es darum, dass sich die Botschaft verfestigt. Auch Komik oder Ironie können, je mach Zielstellung, Werkzeuge sein. Gerade Marken wie Apple, Coca Cola oder auch Google versuchen ihre Philosophie auf den Rezipienten zu übertragen. Der “Hype” um Apple Produkte ist genau deshalb entstanden. Nutzer identifizieren sich mit der Marke und der Philosophie des Unternehmens.

Gute Stories begeistern die Zielgruppe, sie zeigen einen Prozess, lösen ein Problem und im besten Fall verbreitet sich die Botschaft sogar viral. Gute Stories verkaufen aber nicht nur, sondern binden Nutzer an die Marke. Menschen mögen einfache Geschichten und wenn sie dann im Produktumfeld gut untergebracht sind und funktionieren, führt dies gleichzeitig auch zu einer erhöhten Kundenbindung und Identifikation.

Ein gut umgesetzter Blog oder Magazinteil auf einer Webseite kann Leser binden und dafür sorgen, dass der Leser regelmäßig die Seite besucht, weil er tollen Inhalt und Mehrwert dort vorfindet.

Was sollte das Ziel von gutem Storytelling sein?

Genau wie bei jeder anderen Marketingdisziplin sollte im Vorfeld sehr genau definiert werden, was das Ziel einer Geschichte sein soll. Was möchte man erreichen? Möchte man Mehrwert bieten, einen Brand aufbauen oder doch Abverkauf generieren? Storytelling kann unterschiedliche Einsatzzwecke und Zielstellungen haben. Immer mehr Unternehmen buhlen um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe und da gilt es sich im besten Fall zu differenzieren und das Produkt optimal zu inszenieren.

Mit Storytelling ist man in der Lage komplexe Produkte einfach und anschaulich darzustellen und dem Nutzer kognitiv zugänglich zu machen.

Anwendungsbeispiele für Storytelling

Was die Art und Weise des Storytellings angeht, gibt es keine kreative Grenzen. Nicht nur die Art, auch die Medien sind unterschiedlich einsetzbar. Angefangen von der multimedialen Präsentation, über Bewegtbildformate, Texte bis hin zu Büchern – alles ist möglich und abhängig von Ziel, Budget und Zielgruppe.

Nicht zuletzt durch die sozialen Medien und niedrigen Einstiegsbarrieren, ist das Werkzeug “Storytelling” eine wichtige Komponente im Content Marketing geworden. Der Rezipient kann somit auf den unterschiedlichsten Plattformen und in den unterschiedlichsten Phasen der Customer Journey, Videos schauen, Texte lesen oder Audiobeiträge hören

Agenda Podcast zum Storytelling

  • Vorstellung Daniel Heinen
  • Was ist genau Storytelling?
  • Wie kreiert man Geschichten, wie ist hier die Vorgehensweise?
  • Beispiele für die unterschiedliche Inszenierung von Produkten
  • Was sind Erfolgsfaktoren für ein gutes Storytelling?
  • Welche Contentelemente werden üblicherweise für das Storytelling eingesetzt und sind sinnvoll?
  • Wie kreiert man Geschichten? Gibt es hier ein immer gleiches Korset. Also einen Helden, eine gewisse Dramaturgie und dann die Auflösung, oder wie funktioniert das im Business ?
  • In welchen Kanälen findet Storytelling üblicherweise statt?
  • Worauf zahlt Storytelling ein? Marke, Abverkauf, …
  • Das Seeding ist extrem wichtig. Welche Werkzeuge sollte man hier einsetzen und nutzen?
  • In wie vielen Kanälen sollte man mit dem Storytelling starten?
  • Welche Aufgaben kann Storytelling haben?
  • Wie findet man das Interesse der Zielgruppe heraus?
  • Wie findet man die Kanäle mit dem größten Potenzial?
  • Wie messbar ist das Thema Storytelling? Welche KPIs gilt es zu verfolgen?
  • Verkaufen Storys besser und wie skallierbar ist das Thema?
  • Was sind die drei wichtigen Tipps, wenn man Storytelling angehen möchte

Links aus dem Podcast

  • Buchempfehlung: Unternehmergeschichten – Leadership (Link zu Amazon)
  • Tell me!: Wie Sie mit Storytelling überzeugen. Inkl. Praxisbeispiele. (Link zu Amazon)
  • Finde dein Warum: Der praktische Wegweiser zu deiner wahren Bestimmung (Link zu Amazon)
  • Sprung von Felix Baumgärtner (Video)
  • Nachhaltig qualifizierte Reichweite aufbauen und langfristig davon profitieren (Link)

Habt ihr Fragen oder Anregungen?

Ihr habt Fragen zum Thema? Ihr seid gerade in einem Prozess und wollt darüber berichten oder euch austauschen? Ich freue mich über jedes Feedback. Nutzt unseren Hörerservice oder schaut in unserer Facebook Seite „Digitales Unternehmertum“ vorbei, kontaktiert mich per private Messages schreibt mir per Twitter oder Instagram.

Podcast anhören

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden). Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTube oder bei Spotify anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *