27. Februar 2024

Wie mit KI das Coaching-Business effizienter wird

KI Business für Coaches

Ein Coach agiert oftmals alleine und muss mit den vorhandenen Ressourcen möglichst effizient und zielführend umgehen. Besonders schwierig ist dabei, die richtige Balance zwischen der Qualität der Beratung und dem Aufwand pro Kunde zu finden. Im Coaching-Business bedeutet eine hohe Produktivität, dass man als Coach in der Lage ist, einer gewissen Anzahl von Klienten wirkungsvoll zu helfen, ohne dabei in der Qualität der Arbeit beeinträchtigt zu werden.

Mit KI das Coaching Business effizienter gestalten

Künstliche Intelligenz hat nicht zuletzt seit Einführung von ChatGPT einen völlig neuen Stellenwert erhalten. Auch in der Coachingszene. Um aber letztlich KI im Coaching-Business zielführend einsetzen zu können, gilt es Prozesse zu definieren und möglichst schnell zu Ergebnissen zu gelangen. KI Tools sind ein wirkungsvolles Werkzeug.

Jeder Coach arbeitet individuell, greift auf unterschiedliche Werkzeuge und Methoden zurück, um seinem Klienten bestmöglich zu helfen. Einige Dinge unterscheiden sich bei jedoch nicht:

Fachliche Fragen beantworten

Als Coach musst du permanent Fragen beantworten und für deine Klienten “Rede und Antwort” stehen. Ob per E-Mail, telefonisch oder in einem Online-Meeting. Kompetenz ist gefragt. Aber auch Prozesse, die einem helfen, möglichst bedarfsorientiert und schnell Antworten zu liefern.

Ein Beispiel

Ein Kunde ist Business-Coach und bietet seinen Kunden unter anderem eine Betreuung per E-Mail an. Fragen oder Problemstellungen von Klienten beantwortet er ausführlich und individuell per E-Mail. Als Basis für seine Antworten dient eine Knowledge-Base, die er in der ContentPipe mit den unterschiedlichsten Daten und Informationen aufgebaut hat. Erhält er eine Fragestellung oder ein Problem per E-Mail, fragt er die KI und diese greift auf das “Wissen” der Knowledge Base zurück. Zu einem hohen Grad kann er auf den von der KI generierten Inhalt aufsetzen, die individuelle Note einbringen und zielführend dem Klienten helfen. Er selbst hat enorm viel Zeit eingespart, da die KI einen Großteil der Arbeit übernommen hat.

Content-Produktion / Marketing

Viele Coaches haben eine extrem hohe Expertise in ihrem Bereich. Ein großer Fehler, den viele Coaches machen – sie kommunizieren zu wenig. Wer sich als Expert:in in einem Segment positionieren möchte, muss Inhalte liefern. Ob für die eigene Webseite, Social Media, den eigenen Newsletter oder für welchen Zweck auf immer. Mit KI kannst du Inhalte schneller produzieren, ohne auf Qualität verzichten zu müssen. Denn KI richtig eingesetzt ist ein mächtiges Werkzeug, um Inspiration zu erlangen, Recherchen umzusetzen und hochwertige Inhalte iterativ zu entwickeln.

Aktueller Bezug / Thementiefe

Wer mit KI arbeitet, muss wissen, dass es Grenzen gibt. Das Sprachmodell GPT-4 beispielsweise greift auf Trainingsdaten zu, die bis September 2021 generiert wurden. Wer also aktuelle Geschehnisse, Erkenntnisse aus aktuellen Studien oder Whitepaper beispielsweise mit KI textlich verarbeiten möchte, muss wissen, dass dies nur begrenzt funktioniert

Im Coaching-Business kommt hinzu, dass oftmals ein sehr tiefes Themenverständnis notwendig ist und Sprachmodelle schnell an Grenzen stoßen und “halluzinieren”. Aber auch hier gibt es Möglichkeiten!

Bei ContentPipe beispielsweise ist ein KI Text-Tool, bei dem ihr die Möglichkeit habt, eigene Datenquellen aufzubauen, die sowohl aktuelle Bezüge als auch eine wesentlich bessere Thementiefe möglich machen. Konkret bedeutet dies, ihr könnt eigene und externe Daten in einer sogenannten Knowledge Base kombinieren und an die KI übergeben. Das führt in der Regel zu einem wesentlich besseren KI-Output

Administrative Aufgaben

Gerade administrative Aufgaben sind häufig unnötige Zeitfresser. Egal, ob euch die KI beispielsweise E-Mails zu bestimmten Themen formulieren soll oder du dich für deinen nächsten Podcast oder Social Media Post inspirieren lassen möchtest.

KI im Coaching-Business zielführend einsetzen – so geht’s

Mit dem KI Text Tool von ContentPipe kannst du beispielsweise die zuvor genannten Dinge umsetzen. In dem unten stehenden Video kannst du dir letztlich Inspiration holen, wie man als Coach effektiver arbeiten kann. Bei Interesse melde dich gerne kostenlos und unverbindlich an. Alternativ kannst du auch andere Tool nutzen, beispielsweise ChatGPT mit entsprechenden Browsererweiterungen. Mit welchem Tool du schlussendlich arbeitest, ist sekundär. Es muss zu dir passen und am Ende des Tages für mehr Produktivität und/oder mehr Output sorgen.

Thomas Ottersbach

Thomas Ottersbach ist geschäftsführender Gesellschafter der PageRangers GmbH. Seit über 20 Jahren ist er im Online-Business aktiv und hat verschiedene Unternehmen erfolgreich aufgebaut und veräußert. Er ist zudem Herausgeber/Produzent des beliebten SEO Podcasts (www.seosenf.de). Mit dem Podcast "Digitales Unternehmertum" gibt er nicht nur seine eigenen Erfahrungen als Unternehmer weiter, sondern durch die vielen Interview-Gäste gibt es für die Zuhörer:innen maximale Inspiration und Wissenstransfer rund um die digitale Welt. Seit einiger Zeit dreht sich mit dem Thema Künstliche Intelligenz (KI) das digitale Businessrad weiter. Auch hier ist Thomas Experte und hat ein eigenes Unternehmen (contentpipe.io) in diesem Bereich.

Alle Beiträge ansehen von Thomas Ottersbach →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner