Amazon Business - was man nicht messen kann, kann man nicht steuern #327 - Digitales Unternehmertum

HomeDigitales Business

Amazon Business – was man nicht messen kann, kann man nicht steuern #327

Amazon Business – was man nicht messen kann, kann man nicht steuern #327
Like Tweet Pin it Share Share Email

Im heutigen Podcast spreche ich mit Amazon-Experte Christian Otto Kelm. Wer als Online-Händler bei Amazon erfolgreich sein möchte, sollte sich nicht auf das Bauchgefühl alleine verlassen. Zwar mag ich den Vergleich nicht, dennoch ist etwas dran, wenn es heißt, „Daten sind das neue Gold“. Wer seine Daten im Griff hat, wird nachhaltig erfolgreicher. In den meisten Fällen zumindest.

Amazon ist in Deutschland der größte Ecommerce-Player. Weltweit erwirtschaftete Amazon im Jahr 2020 rund 386,06 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn lag bei rund 21,33 Milliarden US-Dollar. In Deutschland gibt es rund 40.000 Händler, die durchschnittlich einen Jahresumsatz von 120.000 Euro erwirtschaften und somit insgesamt ein Marketplace-Umsatz von rund 4,8 Milliarden Euro erwirtschaften.

==== Anzeige unseres Podcast Sponsors ====
Mit CAYA könnt ihr eure Post digitalisieren. Dafür leitet CAYA eure Post um und scannt diese tagesaktuell ein. Das ist aber noch nicht alles: In der CAYA Document Cloud könnt ihr alle eure Dokumente – inklusive eurer Post – online an einem Ort verwalten und bearbeiten. Genau so ein Dienst fehlt euch noch? Mit dem Gutscheincode du15 erhaltet ihr 15% Rabatt. Weitere Informationen

Das Marktplatzgeschäft ein wichtiger Treiber für Online-Händler

Der Umsatzanteil von Amazon, was den Marktplatz angeht, macht ungefähr 50 Prozent aus. Ein signifikanter Anteil. Die Online-Händler haben sich in den letzten Jahren sukzessive professionalisiert, der Wettbewerb hat zugenommen und es ist längst nicht mehr so einfach, bei Amazon Fuß zu fassen und nachhaltig erfolgreich dort zu agieren. Wer bei Amazon erfolgreich sein möchte, muss sich intensiv mit den Marktplatzgegebenheiten und der Wettbewerbssituation auseinandersetzen.

Mit den richtigen Analyse erfolgreich auf Amazon

Ich ziehe gerne den Vergleich zur Suchmaschinenoptimierung. Wer gezielt Sichtbarkeit bei Google aufbauen möchte, kommt ohne Daten, Analysen und Recherchen nicht aus. Genauso läuft es im Grunde beim Amazon-Business auch. Aufgrund der Komplexität des Marktplatzes, den unterschiedlichen Disziplinen (Amazon-SEO, PPC, etc.) und weiteren Herausforderungen, gilt es das Handelsgeschäft granular zu durchleuchten. Das mit den Daten gilt im übrigen auch für viele andere Bereiche und Disziplinen im Online-Business.

Wer sich mit dem Thema Amazon intensiver auseinandersetzt und auf die Erfahrung und Experte von unserem Podcast-Gast zurückgreifen möchte, sollte sich den tollen Podcast auf jeden Fall anhören. Christian Otto Kelm hat einige interessante Cases, die zeigen, dass es zwar auf Daten ankommt – aber eben nicht ausschließlich. Also, hört euch den Podcast an.

Agenda mit Christian Otto Kelm

  • Einleitung ins Thema
  • Vorstellung Christian Otto Kelm
  • Wie hat sich das Marktplatzgeschäft in den letzten Jahren bei Amazon verändert?
  • Welche Daten stehen für die Analyse des Amazon-Business zur Verfügung?
  • Mithilfe der Daten die richtigen Rückschlüsse ziehen
  • Wie wichtig ist die Datenanalyse heutzutage und wie hat sich das in den letzten Jahren entwickelt?
  • Was ist die Anti-Farb-Strategie und wie hilft sie im Amazon-Business?
  • Nur Daten alleine schaffen kein erfolgreiches Business, was ist noch wichtig zu wissen?
  • Wie wichtig ist Geschwindigkeit und Flexibilität in dem Zusammenhang?
  • Wie wichtig ist der Blick über den „Amazon Tellerand“ zu blicken. Was sollte man hier wissen?
  • Funktioniert Multichannel-Tracking und wie relevant ist das Thema, um ein erfolgreiches Business etablieren zu können?
  • Was bringt die neue Amazon Attribution genau und wie verändert es das Marketing künftig bzw. wo gibt es Grenzen?
  • Was ist das Coca Cola Prinzip?
  • Gibt es Online Marketing Kanäle, die besonders gut mit dem Amazon Business harmonieren?
  • Wie wichtig ist der ganzheitliche Blick auf das Marktsegment?
  • Wie wichtig ist es, das Amazongeschäft über andere Kanäle zu pushen?
  • Beispiel, wie man Sichtbarkeit mit informationellem Content aufbauen kann
  • Wie wichtig ist eine Gesamtstrategie?
  • Wie relevant ist Diversifizierung, z.B. mithilfe des eigenen Online Shops?
  • Wohin wird die Reise gehen, wie wichtig werden Daten künftig sein? Was verändert sich insgesamt?

Weitere Podcast zum Amazon Business

Wer sich für weitere Themen rund um das Amazon Business informieren möchte, in der Podcast Episode 280 habe ich mit Daniel Vogler über das Thema Amazon FBA gesprochen. Mit Jörg Kundrath habe ich in der Podcast Episode 266 gesprochen. Jörg hat vor Jahren eines der größten Amazon Händler (Kavaj )aufgebaut. Ein toller Unternehmer, der heute eine völlig neue Rolle und Herausforderung angenommen hat.

Habt ihr Fragen oder Anregungen?

Ihr habt Fragen zum Thema? Ich freue mich über jedes Feedback. Nutzt unseren Hörerservice oder schaut in unserer Facebook Seite „Digitales Unternehmertum“ vorbei, kontaktiert mich per private Messages schreibt mir per Twitter oder Instagram.

Podcast anhören

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden). Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTube oder bei Spotify anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *