23. Mai 2024
A B C D E F G H K L M N P R S T W Z
Ab Ai

Above-the-Fold

„Above-the-Fold“ ist ein Begriff, der ursprünglich aus der Welt der Printmedien stammt und sich auf den Teil einer Zeitung oder Zeitschrift bezieht, der sichtbar ist, wenn sie gefaltet auf einer Theke oder einem Tisch liegt. In Bezug auf digitale Medien und insbesondere Websites hat dieser Begriff eine etwas andere, aber verwandte Bedeutung.

„Above-the-Fold“ ist der Teil einer Website, der sich im direkt sichtbaren Bereich einer Webseite befindet, ohne dass der Benutzer scrollen muss. Bei der Gestaltung einer Website ist es extrem wichtig, dass die wesentlichen Informationen und wichtigsten Handlungsaufforderungen (Call-to-Action oder CTA) „Above-the-Fold“ platziert werden. Warum? Die Antwort liegt in der Benutzererfahrung und dem menschlichen Verhalten.

Studien haben gezeigt, dass Benutzer dazu neigen, ihre Aufmerksamkeit hauptsächlich auf den Bereich zu richten, der sofort nach dem Laden der Website sichtbar ist. Das bedeutet, dass du als Unternehmer die Chance hast, die Nutzer innerhalb weniger Sekunden zu beeindrucken und zum Handeln zu bewegen.

Beispiele für „Above-the-Fold“

Es gibt viele unterschiedliche Szenarien, wo „Above-the-Fold“ eine Überlegung ist. Ob im Online-Shop, Blog, der Unternehmenswebseite oder einem anderen Medium.

Online-Shops

In einem Online-Shop sollte Above-the-Fold ein ansprechendes Design, wichtige Produktkategorien und aktuelle Angebote enthalten. Eine gut sichtbare Suchleiste kann ebenfalls dazu beitragen, dass Besucher schnell und einfach das gewünschte Produkt finden. Eine klare Navigation und ein ansprechendes, vertrauenswürdiges Design können dazu beitragen, dass Besucher länger auf der Seite verweilen und mehr Produkte entdecken.

Angenommen, du betreibst einen Online-Shop für Sportbekleidung. Auf deiner Homepage sollte „Above-the-Fold“ eine auffällige Überschrift sein, die den Nutzer anspricht (zum Beispiel: „Die besten Laufschuhe für den Sommer“), gefolgt von einem auffälligen CTA-Button (zum Beispiel: „Jetzt shoppen“). Dies ermöglicht den Besuchern, direkt auf das Angebot zuzugreifen und schafft eine positive Nutzererfahrung.

Unternehmenswebseiten

Auf einer Unternehmenswebseite sollte „Above-the-Fold“ eine klare Botschaft über das Unternehmen, seine Produkte oder Dienstleistungen und seinen Mehrwert für die Kunden vermitteln. Eine ansprechende visuelle Darstellung, kombiniert mit einer kurzen und prägnanten Botschaft, kann dazu beitragen, die Aufmerksamkeit der Besucher zu gewinnen und sie dazu zu bewegen, mehr über das Unternehmen zu erfahren.

Blog

Auf einem Blog sollte „Above-the-Fold“ die neuesten oder wichtigsten Artikel anzeigen, damit Besucher sofort erkennen können, welche Inhalte sie erwarten. Eine klare Navigation, die es Besuchern ermöglicht, schnell und einfach zwischen verschiedenen Kategorien oder Themen zu wechseln, kann ebenfalls dazu beitragen, dass Besucher länger auf der Seite verweilen und mehr Inhalte konsumieren.

Landingpages

Auf einer Landingpage, die für eine spezifische Marketingkampagne oder ein bestimmtes Angebot erstellt wurde, sollte „Above-the-Fold“ eine klare und prägnante Botschaft enthalten, die den Besucher dazu veranlasst, eine bestimmte Handlung auszuführen (z. B. ein Formular ausfüllen, ein Produkt kaufen oder sich für einen Newsletter anmelden). Ein ansprechendes Design, das die Botschaft unterstützt, und ein auffälliger Call-to-Action-Button sind entscheidend, um die Conversion-Rate der Landingpage zu erhöhen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass „Above-the-Fold“ je nach Gerät variieren kann. Auf einem Desktop-Computer könnte mehr Inhalt sichtbar sein als auf einem Smartphone. Daher ist es wichtig, ein responsives Webdesign zu verwenden, das sich an verschiedene Bildschirmgrößen anpasst.

Strategische Aspekte zu „Above-The-Fold“

Welche Inhalte, auf welchem Seitentyp im direkt sichtbaren Bereich erscheinen, hat auch mit strategischen Entscheidungen zu tun – also, was will man erreichen?

Erhöhte Conversion-Raten

Die strategische Positionierung von Call-to-Action-Elementen „Above-the-Fold“ kann zu höheren Conversion-Raten führen. Wenn die Besucher deiner Website sofort sehen, was sie tun sollen (zum Beispiel ein Produkt kaufen, einen Newsletter abonnieren oder ein Kontaktformular ausfüllen), sind sie eher geneigt, diese Aktion auch auszuführen. Daher ist der gezielte Aufbau der Inhalte extrem wichtig und kann Einfluss auf den Umsatz nehmen.

Etablierung der Markenidentität

Der „Above-the-Fold“-Bereich bietet dir die Gelegenheit, sofort einen starken ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein aussagekräftiges Logo, eine einprägsame Überschrift und qualitativ hochwertige Bilder können dazu beitragen, deine Markenidentität zu etablieren und das Vertrauen der Besucher zu gewinnen. Überlege dir also sehr genau, wann und wie du mit deiner Marke auf der Webseite umgehst.

Besseres Nutzererlebnis

Durch das Bereitstellen von wichtigen Informationen und Funktionen „Above-the-Fold“, kann das Nutzererlebnis verbessert werden. Dies könnte eine einfache Navigation, eine Suchleiste oder spezielle Angebote umfassen. Durch die Verbesserung des Nutzererlebnisses kannst du die Verweildauer der Besucher auf deiner Website erhöhen und möglicherweise deren Engagement und Conversion steigern. Es ist jedoch wichtig, nicht zu überladen. Eine zu hohe Informationsdichte im „Above-the-Fold“-Bereich kann die Benutzer überfordern. Die Kunst besteht darin, das Gleichgewicht zwischen ausreichender Information und Einfachheit zu finden, um eine klare und ansprechende Benutzeroberfläche zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit mit erfahrenen Webdesignern und User-Experience-Experten kann hierbei von großem Nutzen sein.

Fazit

„Above-the-Fold“ ist ein relevantes Thema im Webdesign, das für den Erfolg deiner Website von großer Bedeutung sein kann. Die Platzierung relevanter, ansprechender und strategisch ausgerichteter Inhalte in diesem Bereich kann dazu beitragen, die Sichtbarkeit deiner Seite in Suchmaschinen zu erhöhen, das Engagement und die Conversion-Raten deiner Besucher zu steigern und eine starke Markenidentität zu etablieren.

Die Gestaltung des „Above-the-Fold“-Bereichs erfordert jedoch eine sorgfältige Überlegung und Anpassung an verschiedene Bildschirmgrößen, um die Benutzererfahrung zu optimieren. Ein überladener „Above-the-Fold“-Bereich kann genauso problematisch sein wie einer, der nicht genug Informationen bietet.

Um das Beste aus deinem „Above-the-Fold“-Bereich herauszuholen, braucht es ein Gleichgewicht zwischen klarer Kommunikation, visueller Anziehungskraft und Nutzerfreundlichkeit. Es ist ratsam, kontinuierlich zu testen und zu optimieren, um das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten und deine Geschäftsziele zu erreichen.

„Above-the-Fold“ ist mehr als nur ein Begriff aus der Welt des Webdesigns – es ist ein strategisches Werkzeug, das dir hilft, die Performance deiner Website zu maximieren und deine Marke in der digitalen Welt erfolgreich zu positionieren.

Thomas Ottersbach

Thomas Ottersbach ist geschäftsführender Gesellschafter der PageRangers GmbH. Seit über 20 Jahren ist er im Online-Business aktiv und hat verschiedene Unternehmen erfolgreich aufgebaut und veräußert. Er ist zudem Herausgeber/Produzent des beliebten SEO Podcasts (www.seosenf.de). Mit dem Podcast "Digitales Unternehmertum" gibt er nicht nur seine eigenen Erfahrungen als Unternehmer weiter, sondern durch die vielen Interview-Gäste gibt es für die Zuhörer:innen maximale Inspiration und Wissenstransfer rund um die digitale Welt. Seit einiger Zeit dreht sich mit dem Thema Künstliche Intelligenz (KI) das digitale Businessrad weiter. Auch hier ist Thomas Experte und hat ein eigenes Unternehmen in diesem Bereich aufgebaut.

Alle Beiträge ansehen von Thomas Ottersbach →
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner