Hitze im Büro - diese Tipps bringen Abkühlung am Arbeitsplatz #219 - Digitales Unternehmertum

HomeDigitales Business

Hitze im Büro – diese Tipps bringen Abkühlung am Arbeitsplatz #219

Hitze im Büro – diese Tipps bringen Abkühlung am Arbeitsplatz #219
Like Tweet Pin it Share Share Email

Bei 35 Grad oder mehr Außentemperatur ist das Arbeiten im Büro meist alles andere als einfach. Wir selbst haben unser Büro im 5. Stock unterhalb des Flachdaches. Auch, wenn es nur wenige Tage im Jahr sind, sollte man sich darüber Gedanken machen, wie die Mitarbeiter auch in diesen Tagen so angenehm wie möglich, die heißen Tage überstehen können. Ich habe in meiner unternehmerischen Zeit einige Optionen getestet und habe mir gedacht, dass ich euch Tipps und meine Erfahrung im Podcast mitgebe. Hört also unbedingt den Podcast an.

In der heutigen Podcast Episode geht es also um ein paar Tipps, wie ihr euren Arbeitsplatz so angenehm wie möglich bei Hitze gestalten könnt.

Tipp 1 – Frühmorgens richtig lüften

Zunächst einmal ist es wichtig, gleich früh morgens die Fenster im Büro zu öffnen und gut zu lüften. Meist ist es in der früh noch angenehm und die Grundtemperatur kann im Büro ein wenig angepasst werden. Danach Fenster schließen, auch wenn der Wunsch nach einer Briese Luft sicherlich vorhanden ist.

Tipp 2- Sonnenschutz verwenden

Wenn ein Sonnenschutz vorhanden, unbedingt direkt zum Tagesanfang den Sonnenschutz nutzen, um die Hitze aus dem Büro zu halten. Wer im Großraumbüro sitzt, sollte die Kollegen, die als erstes im Büro sind, bitten, die Fenster zu öffnen, zu lüften und den Sonnenschutz herunterzulassen.

Tipp 3 – früher zur Arbeit gehen

Bei 30 Grad oder mehr kann die Arbeit produktiver umgesetzt werden, wenn ihr früher ins Büro geht. In den frühen Arbeitsstunden ist die Luft erträglicher. Auch wenn das bei euch vielleicht nicht üblich ist, solltet ihr euren Mitarbeitern diese Möglichkeit geben, um zumindest in der ersten Phase des Arbeitstages produktiv arbeiten zu können. Bei über 30 Grad im Büro ist ein produktives Arbeiten nur schwer über einen längeren Zeitraum möglich.

Tipp 4 – die richtige Kleidung ist entscheidend

Ihr könnt alles versuchen, um die Hitze aus den Büro zu halten. Wenn ihr die falsche Kleidung anhabt, bringen all die Bemühungen nur wenig. Am besten setzt ihr auf Leinen- oder Baumwoll-Kleidung. In Polyester T-Shirts schwitzt man wesentlich schneller. Auch ist es sinnvoll, eher etwas locker sitzende Kleidung anzuziehen als eng sitzende Kleidungsstücke.

Tipp 5 – der Ventilator hilft

Ich selbst habe einen kleinen 29,95 EUR (Link zu Amazon) teuren Ventilator bei mir im Büro. Wichtig ist, dass er in verschiedene Stufen eingestellt werden kann, sodass er in kleinster Stufe weiter laufen kann, wenn ihr telefonieren müsst beispielsweise. Ob der Ventilator rotieren sollte, müsst ihr individuell entscheiden. Ich persönlich mag es lieber, wenn der Ventilator auf einen Punkt abzielt.

Tipp 6 – Körper abkühlen

Grundsätzlich solltet ihr versuchen, euren Körper einigermaßen kühl zu halten – wenn man davon bei den hohen Temperaturen überhaupt sprechen kann. Feuchttücher oder nasse Handtücher als Wickel um die Knöchel und ggfs. Handgelenke legen. Auch der regelmäßige Gang zum Wasserhahn und einfach mal kaltes Wasser über Hand und Handgelenke fließen lassen, kann helfen.

Tipp 7 – Füße kühlen

Hört sich zunächst auch etwas ungewöhnlich an. Aber es kann auch sehr angenehm sein, wenn ihr euch eure Füße abkühlt. Einfach unter den Schreibtisch ein Bottich mit Wasser und ihr habt für ein paar Minuten ein angenehmes Gefühl.

Tipp 8 – Viel trinken, aber das Richtige!

Das ihr generell bei Hitze viel trinken solltet, ist denke ich kein großes Geheimnis mehr. 2-3 Liter pro Tag sollten es schon sein, da ihr sehr viel Flüssigkeit und Mineralstoffe verbraucht. Kaffee ist nicht das optimale Getränk. Wenn es aber ein warmes Getränk sein soll, dann besser Tee trinken. Der schmeckt auch kalt sehr gut.

Tipp 9 – gezielt kürzere Pausen einlegen

Die Nächte sind warm, der Schlaf fällt schwer und insgesamt ist man körperlich in dieser Phase nicht in Topform. Überanstrengungen machen wenig Sinn. Im Büro ist es produktiver, wenn ihr kürzere Pausen einlegt und euch erholt und abkühlt. Lieber etwas früher am Morgen anfangen zu arbeiten und dafür früher gehen.

Tipp 10 – das richtige Essen einnehmen

Das richtige Essen ist bei der Hitze extrem wichtig. Zwar nicht nur in der Hitzephase, aber eben besonders bei den warmen Temperaturen. Ihr solltet viel Obst essen, ein Salat ist gut und je reichhaltiger das Essen, desto müder werdet ihr vom Essen.

Tipp 11 – mobile Klimaanlage

Wer die Möglichkeit hat, eine mobile Klimaanlage (Link zu Amazon) im Büro zu nutzen, sollte diese in den frühen Morgenstunden einsetzen. Da die mobilen Klimaanlagen einen gewissen Geräuchpegel verursachen, solltet ihr die Geräte immer punktuell einsetzen. Beispielsweise morgen, in der Mittagspause, wenn es ruhig im Büro ist oder ihr einfach Abkühlung benötigt. Schaut einfach, wie viel Kühlung ihr benötigt.

Tipp 12 – festinstallierte Klimaanlage

Wer es als Chef möglich macht und auch die Immobilie bzw. der Vermieter eine festinstallierte Klimaanlage erlaubt, kann natürlich auch auf die Luxusvariante zurückgreifen. Die festinstallierbaren Klimageräte sind heutzutage auch gar nicht mehr so teuer und der Verbrauch hält sich auch in Grenzen. Insbesondere auch in Bezug auf die tatsächlichen Sonnentage, die das Gerät im Dauereinsatz ist.

Fazit

Die heißen Temperaturen bei uns in Deutschland kommen auf’s Jahr bezogen nicht sonderlich häufig vor. Dennoch sind es extreme Situationen, die insbesondere bei der Arbeit zur Belastung werden kann. Wer im Büro sitzt und keine Klimaanlage hat, muss sich organisieren und schauen, dass er die heißen Tage so gut es geht übersteht. Mit der richtigen Vorbereitung und den richtigen Maßnahmen kann man der Hitze ganz gut Trotzen und die Tage gut überstehen. Ein mobiles Klimagerät kann hier auch schon mal helfen.

Habt ihr Fragen oder Anregungen?

Ihr habt Fragen zum Thema? Ihr seid gerade in einem Prozess und wollt darüber berichten oder euch austauschen? Ich freue mich über jedes Feedback unter podcast@digitales-unternehmertum.de, nutzt unseren Hörerservice oder schaut in unserer Facebook Seite „Digitales Unternehmertum“ vorbei, kontaktiert mich per private Messages schreibt mir per Twitter oder Instagram.

Podcast anhören

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden). Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTube oder bei Spotify anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *