Wie Website-Besucher kategorisiert und für die Kunden-Akquise verwendet werden können #216 - Digitales Unternehmertum

HomeDigitales Business

Wie Website-Besucher kategorisiert und für die Kunden-Akquise verwendet werden können #216

Wie Website-Besucher kategorisiert und für die Kunden-Akquise verwendet werden können #216
Like Tweet Pin it Share Share Email

Heute geht es in unserem Podcast um die Fragestellung, wie man die eigenen Website-Besucher kategorisieren und dann die Informationen für die Kundenakquise verwenden kann.  Christoph Kühnapfel ist mein Podcast-Gast. Er ist nicht nur Serial Entrepreneur, er bietet mit Primeleads einen neuen Service, mit dem man Website-Besucher eben kategorisieren kann.

Website-Besucher qualifizieren – eine besondere Herausforderung

Grundsätzlich ist es so, dass nur ein Bruchteil der Website-Besucher auch tatsächlich als Kunden gewandelt werden können. iBei einem Online-Shop spricht man häufig davon, dass 98% der Besucher den Online-Shop, ohne einen Kauf getätigt zu haben, wieder verlassen. Somit liegt eine Herausforderung darin, die Qualität der Besucher zu verbessern und gleichzeitig die Besucher, die nicht auf der Seite aktiv werden, bestmöglich zu qualifizieren und erneut anzusprechen.

In der Online-Werbung ermöglicht mir das Re-Targeting diese Option. Website-Besuchern, die die eigene Website besucht haben, bekommen ein anonymes Cookie gesetzt und wenn sie auf einer anderen Seite entsprechend identifiziert wurden, erhalten Sie erneut eine Werbung, um den Online-Shop erneut zu besuchen und im besten Fall dort auch etwas zu kaufen. Das ist sicherlich eine Möglichkeit, wie man den bereits vorhandenen Traffic besser monetarisieren kann.

Mit Primeleads im B2B-Segment Kunden für die Kaltakquise nutzen

Primeleads geht einen etwas anderen Weg und versucht die Website-Besucher zu identifizieren und am Ende des Prozesses die Firmennamen und Kontaktdaten zu qualifizieren. So sieht man auf der einen Seite, welche Unternehmen und Branchen vielleicht bevorzugt die Website besucht haben. Dadurch, dass der Firmenname inkl. Kontaktdaten ebenfalls versucht wird zu ermitteln, können die Daten dann auch konkret für den Vertriebsprozess eingesetzt werden. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr im Podcast.

Was bietet Primeleads?

Mit Primeleads kann man für die unterschiedlichen Vorhaben und Abteilungen Daten qualifizieren und so seinen Vertrieb und das eigene Marketing noch effizienter gestalten. Bevor konkreter darauf eingehen, fassen wir die drei Bereiche zusammen, wofür Primeleads letztlich eingesetzt werden kann:

  • Unternehmensidentifikation
  • Besucheranalyse inkl. Videoaufzeichnung
  • Optimierung der Marketing-Aktivitäten

Die Unternehmensidentifikation eignet sich insbesondere für die Kundenakquise. Neben dem Unternehmen erhält man, wie beschrieben, zusätzlich noch Kontaktdaten. Somit erhalte ich zudem auch wichtige Informationen über meine Interessensgruppen und kann diese dann ganz gezielt im Vertrieb ansprechen. Auch besteht die Möglichkeit den Inhalt der eigenen Webseite auf eine Branche beispielsweise anzupassen und einen Dachdecker anders anzusprechen als einen Anwalt.

Die Besucheranalyse ist ebenfalls ein hilfreiche Werkzeug, um zu erfahren, wie lange er sich auf der Seite befand und für welche Themen er sich insbesondere interessierte.

Die Optimierung der Marketing-Aktivitäten ist ebenfalls mit Primeleads denkbar. Häufig werden größere Budgets in Google Ads oder Social Media Kampagnen investiert. Um zusätzlich zu den normalen Marketing KPIs auch noch Informationen über die Unternehmen oder Branchen zu erhalten, kann das Tool einen zusätzlichen Qualitätsfaktor einnehmen und die Kampagne unter Umständen optimiert werden.

Primeleads kostenlos testen

Wer seinen Vertrieb weiter qualifizieren möchte und mehr über die eigenen Website-Besucher erfahren möchte, der sollt sich bei Primeleads anmelden und den Dienst einfach mal 14 Tage lang kostenlos testen. Die Implementierung auf der eigenen Website ist zu simpel und schnell erledigt. Weitere Infos und der kostenlose Test gibt es direkt auf der Website des Unternehmens.

Habt ihr Fragen oder Anregungen?

Ihr habt Fragen zum Thema? Ihr seid gerade in einem Prozess und wollt darüber berichten oder euch austauschen? Ich freue mich über jedes Feedback unter podcast@digitales-unternehmertum.de, nutzt unseren Hörerservice oder schaut in unserer Facebook Seite „Digitales Unternehmertum“ vorbei, kontaktiert mich per private Messages schreibt mir per Twitter oder Instagram.

Podcast anhören

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com (Stitcher App downloaden). Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTube oder bei Spotify anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *