26. Juni 2022

Standsome-Gründer Leonard Beck im Interview #393

In der heutigen Podcast-Episode habe ich Leonard Beck von Standsome im Interview. Leonard hat mit den Standsome Produkten den Zahn der Zeit getroffen. Der flexible und gesunde Arbeitsplatz. Die Kombination aus sitzend und stehend arbeiten.

Ich selbst nutze den Standsome Free schon länger und war total auf die Gründerstory gespannt und wie sich das Unternehmen in den letzten Jahren entwickelt hat. Das Thema New Work spiet eine relevante Rolle in unserer Arbeitswelt. Aber insbesondere durch die Corona-Pandemie hat sich die Arbeitswelt massiv verändert. Auch 2,5 Jahre nach Corona spürt man die Veränderungen immer noch und wir befinden uns aktuell in einer Phase, wo sich das Arbeiten weiter reguliert und es ist noch nicht abzusehen, wohin die Entwicklung gehen wird.

Im Garten arbeiten ist großartig

Standsome Free vs. höhenverstellbarer Schreibtisch

Ich habe beides im Einsatz. Einen höhenverstellbaren Schreibtisch und eben den Standsome Free. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Den größten Vorteil beim Standsome sehe ich in der flexiblen Nutzung. Ich kann im Home Office direkt neben meinem Schreibtisch arbeiten und einfach nur mal die Position ändern. Der Höhenverstellbare Tisch ist dann ein Vorteil, wenn ich am gleichen Arbeitsplatz arbeiten möchte und vor allem auf die Monitore Zugriff haben möchte. Das ist ein klarer Vorteil, da ich mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch eben die gesamte Tischfläche zur Verfügung habe.

Meine Erfahrungen mit dem Standsome

Ich nutze den Standsome Free mittlerweile seit einiger Zeit und bin sehr begeistert von meinem neuen flexiblen Arbeitsplatz. Das Besondere an dem Standsome Free ist, dass er für verschiedensten Größen und Einsatzszenarien konzipiert ist und man durch ein einfaches „stecken“ die Arbeitsfläche leicht anpassen kann.

Der Platz der Arbeitsplatte ist ausreichend, aber auch nicht zu üppig. Da ich gewohnt bin, mit drei Bildschirmen zu arbeiten, hinterfrage ich manchmal die Produktivität – je nachdem, was eben an Arbeit gerade ansteht und erledigt werden muss. Hier muss ich sicherlich noch lernen, dass ich mir die Arbeiten, die ich am Standsome mache, noch besser plane. Der Standsome Free ist so konzipiert, dass er auch im Sitzen verwendet werden könnte. Das

Einsatzszenarien mit meinem Standsome Free

Ich nutze den Standsome Free an den unterschiedlichsten Orten im Home Office. Was ich mit der Zeit gelernt habe, einschätzen zu können, für welche Arbeiten der Standsome geeignet ist. Ein paar möchte ich euch an dieser Stelle nennen, wenngleich der Kreativität an Arbeitsorten hier sicherlich wenig Grenzen gesetzt sind.

Flexibles Arbeiten im Sitzen und Stehen

Zunächst einmal ist der Standsome Free für mich eine tolle Möglichkeit den Arbeitsalltag nicht monoton sitzend zu bewältigen. Immer wieder gönne ich mir das ein oder andere Zeitfenster stehend, da der Standsome Free direkt bei mir neben dem Schreibtisch steht. Ich merke, dass es mir guttut, sich einfach mal etwas zu verändern und im Stehen zu arbeiten. Je nach Laune und Wetterbedingungen kann ich in allen Räumen des Hauses oder aber auch im Garten arbeiten. Zur Not kann der Standsome, wie beschreiben auch im Sitzen als Tischersatz verwendet werden.

Podcast-Aufnahme

Was ich mittlerweile häufiger mache. Podcast-Aufnahmen im Stehen und dann am Standsome umzusetzen. Eine Aufnahme habe ich sogar im freien umgesetzt. Mit dem richtigen Equipment, auch kein Problem. Gerade im Home Office, wo es mit Kindern schon mal etwas lauter sein kann, bin ich flexibel und kann meine Podcast-Aufnahme letztlich da umsetzen, wo es auch von der Akustik passt.

Video-Produktion

Was für Podcast-Produktionen gilt, gilt auch für die ein oder andere Video-Aufnahme. Durch die direkte Arbeitsfläche in Brusthöhe und die Möglichkeit, die Position zu verstellen, kann ich mein Script auf dem Laptop oder Notebook optimal platzieren.

Video-Konferenzen

Ich habe in den letzten Wochen einige Zoom-Calls im Stehen absolviert und muss sagen. Es klappt sehr gut und entspannt. Besonders gut finde ich dann die Flexibilität, meinen Standsome zu versetzen und zu schauen, welcher Hintergrund für den Call am besten ist.

Standsome als Tischaufsatz

Die Alternative zum Standsome Free, den ich im Einsatz habe, ist die Variante für den Tisch. Den Standsome Slim oder Duo. Dieser Varianten ermöglichen ein flexibles Arbeiten auf einem Tisch. Egal, ob Schreibtisch oder ein sonstiger Tisch. Auch das finde ich klasse, insbesondere, wenn man keinen höhenverstellbaren Schreibtisch im Einsatz hat.

Standsome Slim. Produktbild: standsome.com

Agenda / Fragen aus dem Podcast mit Leonard Beck

  • Einleitung
  • Vorstellung Leonard Beck
  • Wie entstand die Idee zum Standsome?
  • Wie funktionieren eure Produkte und wie können sie eingesetzt werden
  • Wie lange hat die Entwicklung gedauert – von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt, was ihr verkauft habt?
  • Wie und wo produziert ihr eure Produkte?
  • Wie habt ihr eure Produkte beworben? Welche Kanäle nutzt ihr?
  • Wie groß ist der Umsatz-Anteil bei Amazon vs. eigener Online-Shop?
  • Nutzt ihr weitere Marktplätze und seit ihr auch via Händlernetz unterwegs?
  • Was sind eure wichtigsten Online-Marketing-Kanäle heute? Wie war die Entwicklung?
  • Wie wichtig ist der organische Kanal bei Google & Co. für euch und wie hat sich der Bereich weiterentwickelt?
  • Nutzt ihr den Content auch für After-Sales-Prozesse oder andere Services?
  • Wie sieht es bei euch mit dem Thema Funnelbau / E-Mail Automationen aus?
  • Wie sieht es mit dem Influencer Marketing aus. Wäre da euer Produkt nicht prädestiniert?
  • Was muss eure Zielgruppe im Marketing mitbringen, damit eure Kampagne funktioniert? Welche Kernzielgruppe habt und was funktioniert?
  • Was ist euer erfolgreichstes Produkt?
  • Wiederkaufquoten sollten sehr gering sein. Wie sieht es mit neuen Produkten aus?
  • Wie schaut es mit Zubehör für die Standsome-Produktlinien aus?
  • Wie große ist euer Unternehmen und wie viel Umsatz macht ihr?
  • Wie sieht es mit der Internationalisierung aus?
  • Habt ihr große Markteintrittsbarrieren in den Ländern?
  • Wie muss sich euer Produkt in den kommenden Jahren verändern?
  • Gibt es Überlegungen, die Wertschöpfungstiefe zu erhöhen?
  • Wie hat sich Corona auf euer Geschäft ausgewirkt?
  • Nimmt Corona Einfluss auf euren Preis?

Podcast anhören – im Browser direkt, bei Apple, Spotify & Co.

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTubeSpotifyAmazon Music oder Google Podcast anhören.

thomas

Thomas Ottersbach ist geschäftsführender Gesellschafter der PageRangers GmbH. Seit über über 20 Jahren ist er im Online-Business aktiv und hat verschiedene Unternehmen erfolgreich aufgebaut und veräußert. Thomas hat zudem eine kleine Beratungsboutique, mit der er ausgewählte klein- und mittelständische Unternehmen im Bereich der Digitalisierung und Sichtbarkeitsentwicklung berät. Er ist zudem Herausgeber/Produzent des beliebten SEO Podcasts (www.seosenf.de).

Alle Beiträge ansehen von thomas →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.