Die digitalen Herausforderungen der Stadt Bonn - im Gespräch mit Friedrich Fuß #387 - Digitales Unternehmertum

HomeInterviews

Die digitalen Herausforderungen der Stadt Bonn – im Gespräch mit Friedrich Fuß #387

Die digitalen Herausforderungen der Stadt Bonn – im Gespräch mit Friedrich Fuß #387
Like Tweet Pin it Share Share Email

Städte und Kommunen haben ihre eigenen, besonderen Herausforderungen mit der digitalen Welt. Ich persönlich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Städte, die ich kennengelernt habe, das Thema Digitalisierung noch längst nicht in der Form umgesetzt haben, wie man es sich 2022 wünschen würde.

Dabei darf man sicherlich nicht vergessen, dass die Städte und Kommunen mehrere Herausforderungen meistern müssen. Hier sind sicherlich die digitalen Services für Bürger:innen zu nennen. Aber auch die internen Prozesse in der Verwaltung müssen sukzessive digitalisiert werden. Nicht zuletzt ist das Thema Smart-City anzugehen und somit wird denke ich schnell klar, mit welcher komplexen Aufgabe sich unser heutiger Gast beschäftigt.

Mein heutiger Podcast-Gast ist nämlich, Friedrich Fuß, Chief Digital Officer der Stadt Bonn. Im Podcast erfahren wir, dass Friedrich sich seit rund 4 Jahren mit den digitalen Herausforderungen der Stadt Bonn beschäftigt. So richtig losging es nach seiner Aussage im Jahr 2017.

Auch wenn das Thema übergreifend komplex ist, darf man dennoch nicht vergessen, wie spät die Städte und Kommunen sich mit dem Thema befasst haben. Teilweise viel zu kurz gedacht und nicht mit der nötigen Konsequenz und dem Fokus, wie es vielleicht notwendig gewesen wäre. Heute erhalten viele Städte die Quittung für das halbherzige Vorgehen.

Die Stadtverwaltung in Bonn hat rund 7.000 Mitarbeiter (Kernverwaltung ca. 4.000), die es bei der digitalen Transformation in unterschiedlicher Dimension zu begleiten und mitzunehmen gilt. Im Podcast gehen wir auf die unterschiedlichsten Themen ein. Besonders spannend ist zu erfahren, wie man die Mitarbeiter auf den Transformationsprozess vorbereitet hat und die Transformation letztlich begonnen hat.

Hat Corona die Digitalisierungsstrategie der Stadt Bonn beeinflusst?

Auch die Stadt Bonn ist sicherlich von der Corona-Pandemie überrascht worden und innerhalb kürzester Zeit musste man einem Teil der Mitarbeiter:innen Home Office möglich machen. Gar nicht so einfach und alle konnten auch nicht von jetzt auf gleich von zu Hause aus arbeiten. Mehr erfahrt ihr im Podcast.

Probleme einer Stadt – mein Kommentar aus dem Jahr 2017

Vor rund 5 Jahren habe ich einen Artikel mit dem Titel: „Digitale Konzepte: Probleme einer Stadt (Beispiel Siegburg)“ verfasst, der in dem ein oder anderen Bereich immer noch aktuell zu sein scheint. So richtig scheinen die Städte es noch immer nicht umgesetzt zu haben, wenngleich nicht nur die Städte das Thema forcieren müssen, sondern auch die anderen Instanzen, wie Verkehrsvereine oder die lokalen Einzelhändler selbst. So richtig scheint der Drive zu fehlen und die Frage, die sich mir stellt:

Was muss noch passieren, damit am Wandel intensiver und noch fokussierter gearbeitet wird?

Auch im Mai 2020 habe ich auf die Thematik mit dem Einzelhandel mit einem Podcast bzw. Artikel aufmerksam gemacht. Damals waren wir im ersten Lockdown und es war längst nicht zu erahnen, wie lange uns Corona begleiten und beschäftigen würde. Einige wenige Einzelhändler (z.B. Die Buchhandlung aus Bensberg, hört euch den Podcast unbedingt an) haben aus der Not eine Tugend gemacht und sogar temporär sogar mehr Geld digital als analog erwirtschaftet.

Es gibt die Potenziale für den lokalen Einzelhandel

Auch unterschiedliche Plattformen haben sich in den letzten Jahren entwickelt. Hier gilt es sicherlich die unterschiedlichen Verticals der Plattform Group zu nennen, Mit Dominik Benner, dem Gründer und Kopf hinter den Plattformen habe ich in den letzten Jahren mehrfach gesprochen. Zuletzt im Mai 2021 im Podcast. Es gibt einige Beispiele, wo der Switch Offline- und Online-Handel funktioniert hat und Plattformen wir Schuhe24 und andere, dem Einzelhandel wichtiges zusätzliches Geschäft generiert. Mittlerweile bietet die Plattform Group nicht nur Plattformen für Schuhhändler, sondern für einige weitere Branchen wie Fahrrad, Möbel, etc.

Stadtentwicklung, Verkehrsvereine und Werbegemeinschaften müssen mehr Mut haben

Die Städte mit ihrer Stadtentwicklung müssen einfach noch mehr machen. Mehr Mut, mehr Fokus und mehr Innovationen schaffen. Das geht selbstverständlich nicht alleine und so sind auch die örtlichen Verkehrsvereine, Werbegemeinschaften und eben die Händler selbst gefragt. Hier gibt es einige Ideen und Ansätze. Vieles wird scheitern, einiges wird klappen. So ist das nun mal und wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Fragen / Themen aus dem Podcast mit

  • Einleitung ins Thema
  • Vorstellung Friedrich Fuß
  • Lass uns mal mit der Verwaltung und den digitalen Themen und Anforderungen anfangen. Wie sieht das für die Stadt Bonn aus? Seit wann setzt ihr aktiv das Thema um?
  • Wie habt ihr es geschafft, das Mindset der Mitarbeiter zu verändern und für die digitale Transformation vorzubereiten?
  • Wie habt ihr die Mitarbeiter gefunden, die das Thema Digitalisierung vorantreiben wollen oder habt ihr es zunächst innerhalb einzelner Abteilungen initiiert?
  • Was war das größte Projekt zum Start?
  • Welchen Einfluss hatte die Corona-Pandemie auf euer Digitalisierungsprojekt? Hat es ähnlich, wie bei anderen Unternehmen eine katalysatorische Auswirkung?
  • Habt ihr eure Mitarbeiter auch von jetzt auf gleich ins Home Office schicken?
  • Wie hat sich die Kommunikation verändert? Insbesondere in der Zeit als einige Mitarbeiter im Home Office waren und andere im Büro waren? Habt ihr neue Tools eingeführt?
  • Wieso wird so wenig an der externen Kommunikation gemacht?
  • Wieso dauern manche Dinge einfach länger und wieso wird nicht offensiver in die Zukunft investiert?
  • Smart Citiy ist ja auch ein Thema, was euch beschäftigt. Wo steht ihr?
  • Was ist eure Vision beim Thema Smart Citiy?

Podcast anhören – im Browser direkt, bei Apple, Spotify & Co.

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Auch könnt ihr unseren Podcast bei YouTubeSpotifyAmazon Music oder Google Podcast anhören.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *