Corona-Hilfen von der IHK #273 - Digitales Unternehmertum

HomeDigitales Business

Corona-Hilfen von der IHK #273

Corona-Hilfen von der IHK #273
Like Tweet Pin it Share Share Email

Ich glaube, es muss an dieser Stelle nicht mehr thematisiert werden, wie hart die Corona Krise viele klein- und mittelständische Unternehmen getroffen hat. In den Medien ist viel über Hilfsprogramme berichtet worden. KFW Kredite, Soforthilfen und einiges mehr. Auch Kurzarbeit ist ein wichtiges Instrument, was dieser Tage ein Werkzeug ist, um das eigene Unternehmen aktiv zu halten und Arbeitsplätze zu sichern.

Unternehmen mussten sich von heute auf morgen neu erfinden

Viele Unternehmen wurde von heute auf morgen gezwungen, Prozesse zu verändern und beispielsweise Mitarbeiter ins Home Office zu schicken. Auch wenn man an Restaurants oder Unternehmen aus dem Reise- und Messebereich denke – die von heute auf morgen einfach keine Arbeit mehr haben, dann gilt es sich in der Breite zu informieren, welche Hilfen und Hilfsprogramme ansonsten noch in Anspruch genommen werden können. Es geht um Existenzen und darum, Mittel und Wege zu finden, die Existenz des Unternehmens und die der Mitarbeiter auch für nach der Krise zu sichern.

Ich habe rund um die Corona Thematik auch ein paar Podcast Episoden aufgenommen. Beispielsweise rund um das Thema Home Office. Hier gebe ich Tipps und teile meine Erfahrung. Genauso, was Online Meetings angeht. Um diese produktiv zu gestalten, sollte man ein paar Spielregeln einhalten und eine Guideline für die Teilnehmer entwickeln. Die Guideline gibt es in dem Artikel und einiges mehr.

Hilfen gibt es von verschiedenen Stellen. Auch die IHK ist solch eine Institution, die ihren Mitgliedsunternehmen verschiedene Angebote und Hilfen anbietet.

Im heutigen Podcast spreche ich mit Heiko Oberlies von der IHK Bonn-Rhein Sieg. Wir sprechen darüber, welche Angebote die IHK bietet, welche Soforthilfen in Anspruch genommen werden können und wie sich die IHK selbst in Corona-Zeiten aktiviert. Das alles und noch einiges mehr gibt es in der heutigen Podcast Episode.

Agenda Podcast mit der IHK

  • Oftmals fehlt es an Transparenz und Verbreitung der Informationen und Möglichkeiten. Gibt es von der IHK Beratungshilfen, wo man vielleicht gezielt und individuell, auf sein Unternehmen abgestimmt, Unterstützung und Beratung erfahren kann?
  • Wie hoch sind die Hilfen?
  • Welche Voraussetzungen sind beispielsweise für die NRW Soforthilfe notwendig?
  • Was muss nachgewiesen werden?
  • Welche kurzfristigen weiteren finanziellen Hilfen kann man über die IHK oder Partner in Anspruch nehmen? Können Sie hier über Hilfspakete oder Maßnahmen was sagen?
  • KFW Kredite sind schön, wurden von der Bundesregierung aufgestockt, aber auch einer KFW oder letztlich die Banken brauchen Sicherheiten. Viele kleinere Unternehmen haben diese Sicherheit nicht und so kommen solche Förderungen nicht in Frage. Was gibt es für kleinere und mittelständische Unternehmen für Möglichkeiten? Ich denke an kleinere Restaurants, Cafés, Hotels, die schon bei normalem Betrieb keine Reichtümer verdienen und so wie es aussieht einen wesentlich längeren Zeitraum noch überbrücken müssen?
  • Not macht bekanntlich ja auch erforderlich. Es gibt Hotels, die ihre Zimmer als Co-Working Space anbieten und den Menschen ein ruhiges Arbeiten ermöglichen, die zu Hause keine Möglichkeit haben, sich mal zurückzuziehen und konzentriert für eine Weile zu arbeiten. So kann man Zimmer buchen, die Infrastruktur nutzen und beide Seiten haben eine Win-Win Situation. Unternehmen zahlen das teilweise für die Mitarbeiter. Für Hotels eine tolle Sache, weil so wenigstens ein bißchen Umsatz generieren und für Mitarbeiter und Unternehmen ebenfalls eine tolle Sache. Es gibt Initiativen, die Restaurants & Cafes unterstützen, in dem Gutscheine für nach der Pandemie verkauft werden. Teilweise in virtuell organisierten “Events”
  • Wie geht der Einzelhandel aus ihrer Sicht mit der Krise um?
  • In unserem Podcast geht es ja um das digitale Unternehmertum. Meine These ist, dass sich durch Corona die Digitalisierung in den Unternehmen extrem beschleunigen wird. Würden Sie meine These unterstreichen?
  • Was bietet die IHK für Unterstützung? Gibt es hier Förderprogramme, wie ich Digitalisierung in meinem Unternehmen voranbringen kann? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen sein und was wird gefördert?
  • Gibt es auch schon Ideen oder Programm, die nach der Krise greifen? Gerade der Veränderungsprozess wird viele Fragen aufkommen lassen. Digitalisierung ist ein Thema, Diversifizierung der Geschäftsmodelle und somit auch die Vorbereitung auf neue Chancen.
  • Was wird von diesen Veränderungen in der Zukunft übrigbleiben (Höhere Homeoffice Quote, Weniger Dienstreisen, Ein hybrides Angebot aus Präsenz und Webformaten, Schnellere Virtualisierung des Dienstleistungsangebotes , Nachhaltigkeit etc.)
  • Wie muss die IHK sich verändern und auf die Veränderungen einstellen?
  • Wie funktioniert bei der IHK Home Office, Kommunikation, Meetings, Prozesse?

Links aus dem Podcast

Habt ihr Fragen oder Anregungen?

Ihr habt Fragen oder Anregungen. Ob zu diesem Thema oder einem anderen Thema rund um das digitale Unternehmertum? Dann freue ich mich über jedes Feedback. Nutzt unseren Hörerservice (und seid bei einem der nächsten Podcasts in unserer Sendung) oder schaut bei Facebook bei „Digitales Unternehmertum“ vorbei, kontaktiert mich per private Messages, schreibt mir per Twitter, Instagram oder per eMail an podcast (ät) digitales-unternehmertum.de.

Podcast anhören

Unser Podcast kann direkt hier im Artikel angehört werden. Zudem sind wir bei iTunes für alle iOS und Apple-Devices kostenlos verfügbar. Android-Nutzer finden uns bei stitcher.com oder bei Google direkt und hört euch dort den Podcast an. Auch könnt ihr unseren Podcast bei Spotify anhören. Interessante und hilfreiche Videos (Tutorials, etc.) findet ihr zudem in unserem YouTube-Kanal.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *